Di, 21. August 2018

Vogelgrippe

09.01.2017 14:28

Behörde kontrolliert Stallpflicht

Hausarrest für Kärntens Geflügel: Weil Österreich als Risiko-Gebiet für die Vogelgrippe gilt, herrscht seit Montag, wie berichtet, Stallpflicht für Hühner, Gänse und Co. Was die Halter dabei zu beachten haben, erklärt Landesveterinär Dr. Holger Remer.

Eines gleich vorweg: Es besteht kein Grund zur Sorge! In Kärnten gibt es noch keinen Fall von Vogelgrippe. Und die Krankheit kann auch nicht auf den Menschen übertragen werden.

Um aber das heimische Geflügel vor einer möglichen Ansteckung zu schützen, wurde in ganz Österreich eine Stallpflicht verordnet. "Es muss gewährleistet sein, dass es zu keinem Kontakt mit Wildgeflügel kommt. Die Tiere müssen sich also in einem Stall oder in einem überdachtem Auslauf mit Voliere-Elementen aufhalten", erklärt Landesveterinär Remer.

Zudem sei es verboten, den Tieren Oberflächenwasser zu reichen, zu dem auch Wildvögel Zugang haben. Remer: "Die Geflügelhalter sind dazu angehalten, ihre Tiere genau zu beobachten. Tritt eine Krankheit ein, sollte sofort der Amtstierarzt oder die zuständige Behörde informiert werden."

Die Amtstierärzte seien aufgerufen, die Stallpflicht zu kontrollieren. Hält sich ein Geflügelhalter nicht daran, erhalte er noch die Möglichkeit nachzubessern, also eine Unterkunft zu schaffen. Im schlimmsten Fall müsse das Federvieh getötet werden - auch gesundes.

Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.