In Berlin getötet

Polen nahm Abschied von Terror-Opfer Lukasz Urban

Ausland
30.12.2016 15:53

Unter starken Sicherheitsvorkehrungen sind am Freitag nahe Stettin in Polen die Trauerfeiern für den getöteten Lastwagenfahrer Lukasz Urban über die Bühne gegangen. Der 37-Jährige war dem Terroranschlag in Berlin vor Weihnachten zum Opfer gefallen. Er war ursprünglich den Lkw gefahren, der dann vom mutmaßlichen Attentäter gekidnappt wurde.

Zu dem Gottesdienst im Ort Banie kamen neben Angehörigen, Freunden und Kollegen auch Staatspräsident Andrzej Duda und die Leiterin der Kanzlei von Regierungschefin Beata Szydlo, Beata Kempa. Anschließend wurde Urban auf dem örtlichen Friedhof beigesetzt.

Witwe, Sohn und Mutter des Getöteten beim Trauergottesdienst (Bild: APA/AFP/ODD ANDERSEN)
Witwe, Sohn und Mutter des Getöteten beim Trauergottesdienst
Polens Präsident Duda spricht der Mutter des Lkw-Fahrers sein Beileid aus. (Bild: APA/AFP/ODD ANDERSEN)
Polens Präsident Duda spricht der Mutter des Lkw-Fahrers sein Beileid aus.

Der mutmaßliche Attentäter Anis Amri hatte laut Ermittlungen den Lkw des polnischen Fahrers am 19. Dezember in Berlin in seine Gewalt gebracht und in eine Menschenmenge auf dem Breitscheidplatz gesteuert. Dabei starben elf Menschen, mehr als 50 wurden verletzt. Lukasz Urban war Amris zwölftes Opfer: Der Terrorist erschoss ihn im Führerhaus seines Fahrzeugs. Der Lkw-Fahrer hinterlässt seine Frau und einen 17-jährigen Sohn.

Urbans Witwe (Bild: ASSOCIATED PRESS)
Urbans Witwe
Zahlreiche Menschen versammelten sich am Grab. (Bild: APA/AFP/ODD ANDERSEN)
Zahlreiche Menschen versammelten sich am Grab.
 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele