Mo, 23. Juli 2018

Blitzcoup

25.11.2016 15:58

"Nebel-Räuber" hat nur 60 Sekunden gebraucht

Weiter auf der Flucht ist jener Räuber, der am Donnerstag eine Bank in Schiefling überfallen hat, und dann auf einem roten Fahrrad im Nebel flüchtete. "Nach 60 Sekunden war alles vorbei", so Chefinspektor Kurt Rautz. Auch wenn die Bilder der Überwachungskamera unscharf sind, gibt es erste Hinweise.

Der Täter hatte sich den "perfekten" Zeitpunkt ausgesucht. Als er kurz vor Ladenschluss um 18 Uhr die Bankfiliale betrat, war es bereits dunkel und nebelig.

"Damit konnte er einfacher flüchten", sagt Chefinspektor Kurt Rautz.

Auch kein Zufall sei es, dass der Mann ein Fahrrad als "Fluchtfahrzeug" verwendet hat. Rautz: "Ohne Kennzeichen bleibt man unerkannt, und man kann auch auf einem Rad schnell den Tatort verlassen."

Es sei dennoch möglich, dass der Täter in weiterer Entfernung in ein Auto gestiegen sei.

Wenig hilfreich sind die Bilder der Überwachungskamera. "Ein Handy macht bessere Fotos", so Rautz. Dennoch erkenne man ein wichtiges Indiz: Beim Täter könnte es sich um einen Linkshänder handeln...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.