So, 22. Juli 2018

AppNexus springt ab

24.11.2016 07:44

Breitbart News verliert wichtigen Geschäftspartner

Wegen des Vorwurfs der Verbreitung von Hassparolen hat das einst vom Chefberater des designierten US-Präsidenten Donald Trump geführte Nachrichtenportal Breitbart News einen wichtigen Geschäftspartner verloren. AppNexus, eine der größten Plattformen für Online-Werbung, nahm die rechtskonservative Website bis auf weiteres aus ihrem Vertriebsnetz.

Sie habe gegen Verhaltensregeln verstoßen, sagte ein Sprecher. Das Nachrichtenportal ist seit längerem umstritten. Unter der Führung des Trump-Chefstrategen Steve Bannon (Bild) wurde es laut Beobachtern zu einem "Forum für weiße Rassisten, Antisemiten und der Alt-Right-Bewegung, eines losen Zusammenschlusses von Neonazis und Nationalisten".

Breitbart-Chef Larry Solov wies die AppNexus-Vorwürfe zurück. Sein Unternehmen verurteile schon immer Rassismus und Fanatismus in jeder Form. Der Republikaner Trump hatte erst kürzlich seinen Wahlkampfleiter Bannon zum Chefstrategen ernannt. Politiker der Demokraten kritisierten dies und bezeichneten Bannon als Förderer von Rassismus und Frauenfeindlichkeit.

Breitbart wird auch vorgeworfen, einen tendenziösen Kampagnen-Journalismus zu betreiben. Das Portal will noch vor den Wahlen im nächsten Jahr nach Deutschland und Frankreich expandieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.