Mi, 12. Dezember 2018

Gift ausgelegt

07.11.2016 09:42

Polizei in Oberösterreich jagt einen Hundehasser

Wer steckt hinter dem perfiden Giftanschlag? Mit dieser Frage beschäftigt sich jetzt die Polizei, die den noch flüchtigen Attentäter auf Hochtouren jagt. Dieser hatte neben einem Bach in St. Georgen am Fillmannsbach ein verbotenes Pestizid ausgestreut, das den Vierbeiner "Willi" fast getötet hätte.

"Die Ermittlungen laufen, noch haben wir aber keine konkrete Spur", berichtet ein Polizist. Bei seinem Anschlag hatte der Tierhasser die verbotene Substanz "Carbamat" beim Steckenbach ausgestreut, von der beim Gassigehen mit seinem Frauchen (43) der Appenzeller Sennenhund fraß. Als er wenig später Krampfanfälle bekam, brachte ihn die 43-Jährige sofort zu einer Tierärztin nach Mattighofen. Diese konnte den Vierbeiner retten.

Giftanschläge kosten zahlreiche Tierleben
Was bei derartigen Attacken leider nicht immer der Fall ist: Im Vorjahr überlebte "Coco" einen Anschlag mit Nervengift in Ternberg nicht, nur wenige Tage zuvor waren in St. Georgen zwei Vierbeiner vergiftet worden, einer starb.

"Köder werden immer häufiger ausgelegt"
Auch im heurigen Jahr hatten Sadisten in Oberösterreich schon vier Attentate mit Hunde-Ködern verübt und mit Nadeln, Angelhaken oder Schrauben gespickte Wurststücke in Prambachkirchen, Linz und Ried ausgelegt. "Es kommt immer öfter vor, dass Leute zu solchen drastischen Mitteln greifen", weiß Johanna Stadler von der Pfotenhilfe Lochen.

"Krone": Was geht in solchen Menschen vor, die unschuldige Tiere quälen?
Johanna Stadler: Meist sind es zwischenmenschliche Probleme, die man durchs Reden miteinander nicht bereinigt und dann auf Kosten unschuldiger Tiere lösen will.

"Krone": Welche Konflikte meinen Sie da ganz konkret?
Stadler: Oft gibt es Probleme mit den Nachbarn, die das laute Bellen stört oder dass der Vierbeiner sein Geschäft auf seinem Grund verrichtet. Aber natürlich gibt’s auch Tierhasser, die einmal von einem Hund gebissen wurden oder sich gefürchtet haben.

"Krone": Sind die Tierhalter unschuldig?
Stadler: Als Hundebesitzer muss man natürlich auch selbst auf ein friedliches Zusammensein mit den anderen achten. Das heißt, die Leinenpflicht befolgen und beim Gassigehen auch immer ein Sackerl mitnehmen.

"Krone": Sind die Symptome nach Giftattacken für die Tierbesitzer erkennbar?
Stadler: Eigentlich schon. Der Hund bekommt eine akute Atemnot, ein starkes Sabbern und Herzrasen. Zudem wird er im Bauchbereich schmerzempfindlich. Er kann sich oft nicht mehr richtig bewegen.

"Krone": Da zählt jede Sekunde.
Stadler: Das ist richtig. Man muss so schnell wie irgendwie möglich mit dem Tier zu einem Tierarzt fahren, damit dieser alle notwendigen medizinischen Schritte einleitet.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Rangers-Coach
Gerrard erwartet „50:50-Match“ gegen Rapid
Fußball International
Aber er will bleiben
Liebes-Krach: Verlobte schmeißt Maradona raus
Fußball International
Champions League
JETZT LIVE: Real gegen Moskau schon wieder zurück
Fußball International
Es geht um China
UEFA plant Champions League am Wochenende
Fußball International
Wegen Daumenverletzung
Neureuther verzichtet auf Rennen in Alta Badia
Wintersport
Digitale Trends
Die besten Smartphones zum Weihnachtsfest
Digitale Trends
Champions League
LIVE ab 21 Uhr: Juve, City und Bayern um Platz 1
Fußball International
Rassismus-Fall
Eklat! „Rückkehr der Banane“ empört die Schweiz
Fußball International
Gewinnspiel
Mit krone.at Kinotickets gewinnen!
Gewinnspiele
Crash bei Schneeregen
Massenkarambolage mit Verletzten auf der S5
Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.