Do, 19. Juli 2018

Niemand verletzt

25.10.2016 09:37

Tausende Liter Lauge überfluteten Firmengelände

Aus einem 800 Kubikmeter großen Behälter der Papierfabrik Mondi ist in der Nacht auf Dienstag in Frantschach Mischlauge augetreten. Die Firma selbst spricht von 8000 Litern. Weil die umliegenden Feuewehren schnell gehandelt hatten, konnte eine Gefahr für die Umwelt verhindert werden. Verletzt wurde niemand.

Es war kurz nach Mitternacht, als bei der Freiwilligen Feuerwehr Frantschach-St. Gertraud die Alarmglocken schrillten: Aufgrund von Überhitzung war ein Mischlaugebehälter in der Papierfabrik Mondi übergelaufen - tausende Liter Mischlauge überfluteten nun das Firmengelände!

Diese Lauge - sie hat Ähnlichkeit zu Schmierseife - ist für Menschen zwar ungefährlich, kann aber großen Schaden in der Natur anrichten. Feuerwehrkommandant Andreas Knauder: "Für das Fließgewässer ist Lauge bedenklich, durch sie sterben Fische ab. Deshalb haben wir sofort alle Reinwasserkanäle, also alles, was in die Lavant fliest, abgedichtet." Es wurde ein Wall gebaut, der die ausgeronnene Flüssigkeit stoppte. Die wurde dann in die betriebseigene Kläranlage geleitet.

Am frühen Dienstagnachmittag kam auch die Entwarnung der Bezirkshauptmannschaft Wolfsberg: "Glücklicherweise haben die Feuerwehren in der Nacht rechtzeitig gehandelt. Wie die Erhebungen des Landes gezeigt haben, ist die Lauge weder in die Lavant noch ins Grundwasser gelangt.", erklärt Bezirkshauptmann Georg Fejan gegenüber der "Kärntner Krone".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.