Do, 18. Oktober 2018

Forscher vor Rätsel

24.10.2016 10:49

Saturn-Nordpol hat seit 2012 seine Farbe verändert

Eine überraschende Entdeckung lässt die US-Raumfahrtbehörde NASA rätseln. Bilder, die die Sonde "Cassini" zur Erde gefunkt hat, zeigen, dass sich der Nordpol des Planeten Saturn, über dem ein gigantischer Wirbelsturm kreist, seit dem Jahr 2012 auf mysteriöse Weise verändert hat. Er hat heute eine ganz andere Farbe als noch vor vier Jahren. Was zu diesem Farbwechsel geführt hat, ist noch unklar.

NASA-Wissenschaftler rätseln über die möglichen Ursachen für die Farbveränderung über der Nordpol-Region. Sie nehmen an, dass sie mit den Jahreszeiten des Saturn zusammenhängen. Insbesondere der Wechsel von einem bläulichen zu einem Goldton hänge möglicherweise mit dem Entstehen einer photochemischen Dunstglocke in der Atmosphäre zusammen, so die Forscher.

Das mysteriöse Wolken-Sechseck (Bild) am Saturn-Nordpol hat die NASA-Sonde "Voyager" erstmals vor über 30 Jahren entdeckt. Es hat einen Durchmesser von rund 25.000 Kilometern, reicht vermutlich 100 Kilometer in die Atmosphäre des Planeten und rotiert alle 10 Stunden, 39 Minuten und 24 Sekunden einmal um seine Zentralachse. Der die Struktur bildende Jet-Stream dürfte laut Experten Geschwindigkeiten von etwa 360 Stundenkilometer erreichen.

Sonde "Cassini" seit 1997 unterwegs
Die Raumsonde "Cassini" ist ein Gemeinschaftsprojekt der Weltraumbehörden der USA, Europas sowie Italiens. Sie wurde 1997 auf die Reise geschickt und umkreist bereits seit dem Jahr 2004 den Ringplaneten Saturn.

Die höchst erfolgreiche Mission wurde bereits mehrfach verlängert, aktuell ist ihr Ende für September 2017 geplant. Dann wird der Treibstoffvorrat der Sonde aufgebraucht sein und man plant, "Cassini" kontrolliert in der Atmosphäre des Ringplaneten zu steuern, wo sie verglühen wird.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.