Sa, 21. Juli 2018

Studie deckt auf:

19.10.2016 14:52

Banker und Piloten gehen am öftesten fremd!

Einer aktuellen Studie von Victoria Milan zu Folge gaben 65 Prozent der untreuen Frauen an, bereits mindestens einmal in der Arbeit fremdgegangen zu sein. Männer aus dem Finanzsektor sowie der Luftverkehrsbranche sind dabei am ehesten zu einem Seitensprung bereit.

Eine Affäre mit einem Arbeitskollegen kommt sehr häufig und in jeder Branche vor, immerhin verbringt man ja auch entsprechend viel Zeit an seinem Arbeitsplatz. In einer aktuellen Studie von Victoria Milan, einer der führenden Dating-Plattfomen Österreichs, wurden die Affären von 5.658 Frauen unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Männer aus dem Finanzsektor sowie der Luftverkehrsbranche gehen am öftesten fremd.

Die Top 10 Fachbereiche mit den meisten Seitensprüngen:
#1. Finanzsektor (Banker, Broker, Analysten usw.)
#2. Luftverkehr (Piloten, Flugbegleiter usw.)
#3. Medizin (Mediziner, Pfleger, Assistenten usw.)
#4. Business (Geschäftsführer, Manager, Sekretärinnen usw.)
#5. Sport (Sportler, Trainer, Vertreter usw.)
#6. Kunst (Musiker, Modells, Schauspieler, Fotografen usw.)
#7. Gastronomie und Unterhaltung (DJs, Tänzer, Kellner usw.)
#8. Kommunikation (Journalisten, PR, Presse verantwortliche usw.)
#9. Recht (Anwälte, Sekretärinnen, Richter usw.)
#10. Andere Bereiche

Dennoch raten 85 Prozent der untreuen Frauen von einer Affäre am Arbeitsplatz ab. Unter anderem befürchten 21 Prozent, dass durch die Gerüchte innerhalb der Firma der Partner etwas von der Affäre erfahren könnte, nur 10 Prozent machen sich Sorgen um ihre Karriere, oder dass eine Affäre Einfluss auf die Leistung haben könnte.

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

ich

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.