Fr, 19. Oktober 2018

530 km Durchmesser

13.10.2016 06:25

Neuer Zwergplanet in unserem Sonnensystem entdeckt

Weit jenseits von Pluto haben US-Wissenschaftler einen neuen Zwergplaneten entdeckt. Der Himmelskörper mit dem Katalognamen 2014 UZ224 gehört zu den am weitesten von unserer Sonne entfernten Objekten und kreist in einer Entfernung von rund 13,7 Milliarden Kilometern um unser Zentralgestirn. Der Zwergplanet hat einen Durchmesser von etwa 530 Kilometern und benötigt für einen Umlauf um die Sonne 1100 Jahre.

Mit dem Zwergplaneten Eris und einem Objekt namens V774104 gibt es nur zwei größere bekannte Körper im Sonnensystem, die noch weiter von unserem Zentralgestirn entfernt sind als 2014 UZ224, berichtet ein Team um den Astronomen David Gerdes von der University of Michigan.

Laut Angaben der Wissenschaftler gehört 2014 UZ224 gemeinsam mit (136199) Eris und (90377) Sedna zu den entferntesten bekannten Himmelskörpern unseres Sonnensystems. Möglicherweise ist der Zwergplanet mit seinem Durchmesser von nur rund 530 Kilometern zu klein, um als Zwergplanet anerkannt zu werden, sagt Gerdes. Aber das habe die International Astronomical Union (IAU) zu entscheiden, die anno 2006 Pluto den Planetenstatus aberkannt und ihn der eigens geschaffenen Kategorie der Zwergplaneten zugeordnet hat.

Als Zwergplaneten werden seither Himmelskörper bezeichnet, die in einem Orbit um die Sonne kreisen, über ausreichend Masse verfügen, um durch ihre Eigengravitation eine annähernd runde Form zu bilden, aber - im Unterschied zu Planeten - die Umgebung ihrer Bahn nicht von anderen Objekten bereinigt haben.

Zurzeit gelten fünf Himmelskörper als Zwergplaneten: Ceres, Makemake, Eris, Haumea und Pluto. Astronomen gehen aber davon aus, dass noch Hunderte weitere Himmelskörper am Rande unseres Sonnensystems ihre Bahnen ziehen, die unter Umständen als Zwergplaneten klassifiziert werden könnten.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.