Mi, 22. August 2018

Österreichs Nr. 1

09.10.2016 15:36

Skurril! Haas zog sich Linz-Gegnerin Görges selbst

Sachen gibt’s! Österreichs einzige Vertreterin im Hauptbewerb des Generali Ladies in Linz, des größten Damen-Tennisturniers im Lande, hat bei der Auslosung ihr eigenes Glücksengerl gespielt - und sich höchstpersönlich die Deutsche Julia Görges als Gegnerin "ausgesucht". "Julia ist eine Spielerin mit viel Erfahrung", sagte der Schützling von Fed-Cup-Kapitän Jürgen Waber.

"Heute habe ich schon mit Belinda Bencic trainiert und habe dabei gemerkt, dass mir nicht mehr viel fehlt, um ihr Niveau zu erreichen. Ich kann prinzipiell jede schlagen", zeigte sich die 20-jährige Oberösterreicherin vor dem für Dienstag geplanten Einsatz optimistisch.

Nummer 2 Cibulkova muss gegen Bencic ran
Das mit vier aktuellen Top-Ten-Spielerinnen extrem stark besetzte Event wartet von Beginn an mit starken Paarungen auf, allen voran das Duell der als Nummer zwei gesetzten Dominika Cibulkova (SVK) gegen den Schweizer Jungstar Bencic.

Linzer Torte für Geburtstagskind Muguruza
Bereits am späten Samstagabend traf auch Topstar Garbine Muguruza in Linz ein. Die Paris-Siegerin und Nummer vier im WTA-Ranking wurde im Spielerinnenhotel "Park Inn" bei ihrer Ankunft überrascht: Turnierdirektorin Sandra Reichel und Turnierbotschafterin Barbara Schett-Eagle begrüßten Muguruza mit einer Linzer Torte und 23 darauf brennenden Kerzen: Muguruza feierte am Samstag ihren 23. Geburtstag.

Die Spanierin bekommt es zum Auftakt mit der mit Abstand besten Türkin, Cagla Buyukakcay, zu tun. Die Nummer drei des Turniers, die US-Amerikanerin Madison Keys, spielt zum Auftakt gegen die Italienerin Camila Giorgi und die Nummer vier, Carla Suarez-Navarro misst sich mit der Deutschen Mona Barthel.

Bouchard will in Linz neu durchstarten
Ex-Top-Ten-Spielerin Genie Bouchard aus Kanada trifft auf die Estin Anett Kontaveit. Titelverteidigerin Anastasija Pawljutschenkowa (RUS) bekommt es mit der in Österreich lebenden und vom Steirer Ronald Schmidt trainierten Anastasija Sevastova zu tun. Die Lettin hatte bei den US Open mit dem Einzug ins Viertelfinale für Furore gesorgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Finanzspritze winkt
Gruppenphase soll Rapid acht Millionen € bescheren
Fußball International
Mario Sonnleitner
Rapids Mister EL: „Die Qualität spricht für uns!“
Fußball International
Warum er weg wollte
Lewandowski empfand „keinen Schutz bei Bayern“
Fußball International
Die „Krone“ vor Ort
Gruselig! Nur Polizei bei Salzburgs Geister-Hit
Fußball International
Das Vertrauen lebt
Deutschland macht mit Löw und Bierhoff weiter
Fußball International
Champions-League-Quali
0:0! Nun wartet auf Red Bull Salzburg ein Endspiel
Fußball International
Anklage fallengelassen
Hillsborough-Katastrophe: Polizist entlastet!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.