Do, 20. September 2018

Nein zu Gastauftritt

08.10.2016 14:00

Shatner im neuen "Star Trek"? Ganz oder gar nicht!

William Shatner alias Captain Kirk ist bekanntlich kein ganz einfacher Zeitgenosse. Und so kommt es auch, dass er einem Gastauftritt in der neuen "Star Trek"-Serie "Discovery" eine Absage erteilt hat. Nur bei etwas "Bedeutendem" sei er an Bord, so Shatner.

Shatner ist für einen sogenannten Cameo-Auftritt, wie ihn etwa der inzwischen verstorbene Leonard Nimoy als Spock in den beiden ersten Neuverfilmungen von "Star Trek" hatte, nicht zu begeistern. Nimoy sei dafür zu talentiert gewesen, erklärte Shatner im Sommer. "Das ist Zeitverschwendung. Warum haben sie nicht mehr mit ihm gemacht?"

Trekkies sollten daher keine allzu großen Hoffnungen auf einen Auftritt Shatners in "Discovery" haben. Gegenüber "Digital Spy" legt der streitbare Enterprise-Captain jetzt nach: Wenn dann müsste es schon der Auftritt als Captain 50 Jahre danach sein und etwas "Bedeutendes" an sich haben, so Shatner, dann "würde ich die Gelegenheit ergreifen". "Aber einen Cameo-Auftritt zu machen, darauf würde ich nicht eingehen." Unter welcher Bedingung Shatner also mitmachen würde? "Wenn ich von Nutzen wäre."

Im Gegensatz zu Nimoy und seinem Kollegen George Takei alias Hikaru Sulu verweigert Shatner bisher auch einen Gastauftritt in "The Big Bang Theory", wie er außerdem erklärt hat. "Ich hatte mehrere Unterhaltungen mit den Machern und was sie von mir wollten, schien mir nicht genau richtig zu sein, also habe ich gesagt: 'Findet etwas, das besser ist.' Sie könnten daran Anstoß genommen haben, ich weiß es nicht." Offenbar verletzten die Ideen Shatners Stolz: "Sie wollten, dass ich mich selbst etwas schräg spiele, und sie sagten, dass das funktionieren würde, aber ich brauchte mehr Gewissheit dafür."


Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Italo-Presse schimpft
Ronaldo-Rot „eine Beleidigung für den Fußball“
Fußball International
„Richtige Begrüßung“
Wirbel um Regeln für Wangenküsse an Schule
Oberösterreich
Die Wünsche im Detail
Metaller-Lohnrunde startet mit stolzen Forderungen
Österreich
Nach Lyon-Sensation
Nazi-Gruß: Dieser Fan wird lebenslang gesperrt
Fußball International
Spielkamerad gesucht
Wenn Kinder keine Freunde finden
Life

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.