Mo, 23. Juli 2018

Stiegenhaus-Drama

29.09.2016 09:16

Syrer legten Mädchen mit Überdosis in Hausgang

Jenes 15-jährige Mädchen, das - wie berichtet - Dienstag Nachmittag leblos in einem Stiegenaufgang in Innsbruck aufgefunden und erfolgreich reanimiert werden konnte, befindet sich weiter in kritischem Zustand. Laut Polizei hatte die Jugendliche eine Kokain-Überdosis, zwei Syrer rückten bald ins Visier der Ermittler.

Wäre das Mädchen nicht von Passanten entdeckt worden, wäre es wohl heute nicht mehr am Leben. Es war Dienstag gegen 14.10 Uhr, als die 15-Jährige in einem Stiegenhaus am Innsbrucker Südring aufgefunden wurde. Ein Notarzt konnte die Jugendliche schließlich erfolgreich reanimieren. Über dem Berg sei sie aber noch nicht. "Das Mädchen liegt auf der Intensivstation, ist derzeit zwar stabil, aber in einem kritischen Zustand", hieß es Mittwoch von Seiten der Klinik.

Alkohol und Drogen im Spiel

Bei der Polizei laufen hingegen die Ermittlungen auf Hochtouren. Bisher sei bekannt, dass die 15-Jährige in einer Wohnung mit zwei Syrern übernachtet hatte. Dabei seien auch Alkohol und Suchtgift im Spiel gewesen.

In Widersprüche verwickelt

Als das Mädchen am nächsten Tag leblos in der Wohnung lag, trugen die Männer es zum Stiegenaufgang und alarmierten erst dann die Rettung. Zuerst wollte das Duo die Sache jemand anderem anhängen, dann verwickelte es sich jedoch in Widersprüche.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.