21.09.2016 18:55 |

Nach Rassismuskritik

Eto'o nach Instagram-Posting von Klub verbannt!

Kamerun-Star Samuel Eto'o muss bei seinem türkischen Verein Antalyaspor bis auf Weiteres getrennt vom Team trainieren. Grund für die Strafmaßnahme ist nach Vereinsangaben eine Äußerung des Mannschaftskapitäns und früheren Barca-Spielers in sozialen Medien.

Eto'o hatte auf Instagram geschrieben: "Ich weiß nicht, aber vielleicht respektieren mich einige nicht, weil ich "schwarz" bin. Aber ich werde mich nicht darauf einlassen und mein Niveau herabsetzen."

Türkische Medien werteten die Aussage als Seitenhieb gegen Trainer Ali Safak Öztürk, obwohl Eto'o das in einer weiteren Nachricht dementierte. Öztürk hatte Eto'o zuvor nachlassende Leistung attestiert und betont, kein einzelner Spieler sei wichtiger als der Verein.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 04. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.