26.03.2003 15:00 |

Femme Fatale

Femme Fatale: Erotisches Event von Brian de Palma

Ein fulminanter Juwelenraub während der internationalen Filmfestspiele in Cannes: Die schöne Diebin Laure, geschmeidig wie ein Panther, kommt der attraktiven Schmuckträgerin verdammt nah - hautnah! - und setzt sich mit den Klunkern ab.
Sieben Jahre später taucht die diebischeElster (heiß: Rebecca Romijn-Stamos) als Frau des US-Botschaftersin Paris wieder auf und gerät in den Fokus eines Meisterpaparazzos(köstlich: Antonio Banderas mit "tuntiger" Attitüde).Laure wird Identitäten und Perücken wechseln, fürtot erklärt werden - und hochschrecken, aus einem Traum...
 
(Lesben-)Sex, Gewalt und Voyeurismus
Regisseur Brian De Palma ist nicht zu trauen. Nichtin diesem cineastischen Verwirrspiel, wo er sich lustvoll seinenLieblingsobsessionen - (Lesben-)Sex, Gewalt und Voyeurismus -hingibt und uns zunehmend verunsichert, ja foppt. Und so lässtman sich treiben in einem völlig irren Bilderpuzzle, daseinem zerborstenen Spiegel gleicht, dessen Facetten viele Wahrheitenreflektieren. PS.: De Palmas Rat, dem ich mich anschließe:Trauen Sie Ihrer Imagination mehr als Ihren Augen!
Samstag, 12. Juni 2021
Wetter Symbol