Lenkerin überlebte!

Pkw bei Alko-Unfall von Brückengeländer durchbohrt

Österreich
08.09.2016 09:55

Ein schockierendes Bild hat sich den Einsatzkräften in der Nacht auf Donnerstag in Lech am Arlberg geboten. Die Helfer entdeckten ein von einem Brückengeländer komplett durchbohrtes Auto, das auf der Seite lag. Die alkoholisierte 47-jährige Lenkerin war bei dem verheerenden Crash wie durch ein Wunder mit dem Leben davongekommen - die Stahlkonstruktion hatte das Fahrzeug nämlich auf der Beifahrerseite durchdrungen. Das Opfer wurde mit Verletzungen ins Spital gebracht.

Die Betrunkene hatte kurz nach Mitternacht auf der Fahrt nach Zürs die Kontrolle über ihren Wagen verloren und geriet mit dem Auto auf die Gegenfahrbahn. Das Fahrzeug durchbrach mehrere Weidegitter und krachte mit voller Wucht gegen das Stahlgeländer der Brücke. Die Metallstreben bohrten sich dabei auf der Beifahrerseite von der Motorhaube bis zum Heck, der Pkw kippte schließlich zu Seite und kam zum Stillstand.

Die 47-Jährige überlebte den Unfall mit Verletzungen. Über deren Schwere gibt es keine Informationen, ebenso wenig über den Alkoholisierungsgrad der Lenkerin. Die Frau war jedoch im Wrack eingeklemmt und musste von der Feuerwehr per Bergeschere befreit werden. Nach der Erstversorgung wurde das Opfer ins Landeskrankenhaus Feldkirch eingeliefert.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele