Bei Delogierung

Waffennarr verschanzte sich in Haus – Festnahme

Österreich
06.09.2016 16:02

Cobra-Einsatz am Dienstag im Zuge einer Delogierung in Wiener Neustadt in Niederösterreich: Der betroffene 80 Jahre alte Mieter eines Mehrparteienhauses rastete völlig aus und setzte sich heftig gegen die Maßnahme zur Wehr. Dabei übergoss er sogar einen Gerichtsvollzieher mit Benzin. Danach verbarrikadierte sich der Mann in den Räumlichkeiten. Erst nach fast sechs Stunden gab der 80-Jährige auf.

Laut Informationen der "Krone" soll der Mann mehrere Waffen im Haus in der Neudörfler Straßegelagert haben, weshalb bei dem Einsatz besondere Vorsicht geboten war. Deshalb sei neben der Polizei, der Rettung und der Feuerwehr auch die Spezialeinheit Cobra als Verstärkung alarmiert worden, berichtete Johann Baumschlager von der Landespolizeidirektion Niederösterreich.

(Bild: "Krone")

Für den Einsatz wurde die Neudörfler Straße gesperrt. Die Polizei wollte "alle Möglichkeiten heranziehen, um die Situation zu entschärfen", sagte Baumschlager zu Mittag. Gegen 13.45 Uhr war der Einsatz, der um 8 Uhr begonnen hatte, zu Ende. Der 80-Jährige wurde vom EKO-Cobra festgenommen und anschließend zur Einvernahme ins Stadtpolizeikommando Wiener Neustadt gebracht.

"Die Erhebungen dauern an", sagte Baumschlager am Nachmittag. Den 80-Jährigen würden Anzeigen wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt und gefährlicher Drohung erwarten.

Polizei "sehr froh" über unblutiges Ende
Die Festnahme des Mannes sei ohne Gewaltanwendung erfolgt. Bei der Polizei zeigte man sich "sehr froh" über das unblutige Ende. Der Sprecher strich in diesem Zusammenhang das "professionelle Einschreiten" des EKO-Cobra heraus.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele