Mi, 16. Jänner 2019

So groß wie ein Bus

20.07.2016 09:19

Google Earth: Gigantische Spinne entdeckt?

Nicht schlecht staunte ein mexikanischer Alienjäger, als er während einer Suche auf Google Earth ein mysteriöses Wesen auf einer Felsformation vor der Küste Mexikos entdeckte. Es ähnelt einer riesigen Spinne oder einem überdimensionalen Krebs. Die aufgezeichnete Google-Earth-Suche geistert seit geraumer Zeit auf YouTube und auf diversen Seiten herum, die sich mit unerklärlichen Phänomenen beschäftigen.

So ist das Video (siehe oben) des Users MEXICOGEEK auch auf dem Blog "UFO Sightings Daily" gelandet. "Das ist eine überwältigende Entdeckung", schreibt Blog-Betreiber Scott Waring. "Sie beweist, dass die Wissenschaft nicht die leiseste Ahnung davon hat, was für gigantische Lebewesen versteckt in den Weltmeeren leben."

Zur Größe meint Waring: "Sie ist so groß, sie würde wohl einen ganzen Menschen verschlingen, um ihren Hunger zu stillen." Vergleicht man den Fund mit der Autobahn, die am Ende des Clips am rechten Bildrand zu sehen ist, könnte man meinen, das Wesen hat die Größe eines Autobusses.

Keine Koordinaten: Doch nur ein Fake?
Allerdings sehen zahlreiche andere Internetuser die Entdeckung skeptisch. Vor allem die Tatsache, dass MEXICOGEEK keine Koordinaten angegeben hat, macht sie stutzig. Denn mit diesen Informationen wäre es problemlos möglich, den mutmaßlichen Fund zu verifizieren. Es könnte sich also durchaus um einen Schwindel handeln.

Es werden auch (nicht immer ernst zu nehmende) alternative Erklärungen verbreitet: Womöglich ist es der Zugang zu einer Höhle, in der Piratenschätze versteckt sind. Oder ist es das Werk eines Künstlers? Sollte es sich tatsächlich um eine riesige Spinne handeln, ist sich eine Bloggerin sicher: "Wir werden größere Schuhe brauchen, um so eine große Spinne zu stoppen!!"

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kampfansage im Video
Bayern-Trainer Kovac: „Ich will Meister werden“
Fußball International
Deutsche zittern schon
Volleyballer in attraktive EM-Gruppe gelost
Sport-Mix
Drama im Schneechaos
Seit Tagen vermisste Tourengeher tot geborgen
Niederösterreich
„Bullen“-Knipser
Sevilla präsentiert Dabbur schon als Neuzugang
Fußball National
Gegen Wiener Neustadt
Pleite-Start: Austria verliert den ersten Test
Fußball National
Für Strafmaß wichtig
„Ex“ erwürgt: Ist der Mordverdächtige wirklich 19?
Niederösterreich
Vertrag bis 2022
Fix: Sturm-Spielmacher Zulj wechselt nach Belgien
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.