Mi, 21. November 2018

Tod von Bud Spencer

30.06.2016 14:24

Terence Hill: Abschied von seinem besten Freund

Am Donnerstag haben sich die Familie und Freunde von Bud Spencer von dem am Montag verstorbenen Filmhelden verabschiedet. In der ersten Reihe der Trauerfeier in Rom saß Terence Hill, jahrelanger Filmpartner und bester Freund des Schauspielers.

"Ich habe meinen besten Freund verloren", zeigte sich Terence Hill am Dienstag über den Tod seines Filmpartners Bud Spencer tief entsetzt. Am Donnerstag nahm der Schauspieler nun gemeinsam mit der Familie und Freunden den Italo-Western-Helden bei der offiziellen Trauerfeier in Rom Abschied von seinem Freund.

"Wir haben uns gemocht"
"Mit Bud war es immer eine Freude. Ich weiß schon, was er sagen wird, wenn wir uns einmal wiedersehen werden: Wir haben nie gestritten", sagte Hill in seiner Trauerrede. So habe Bud es immer getan, wenn sich die beiden bei Spencer zu Hause getroffen und Spaghetti gegessen hätten. "Der Grund ist, wir haben uns respektiert, wir haben uns gemocht, und zusammen hatten wir Spaß."

Er selbst habe in Spanien just an dem Ort von dem Tod seines Freundes erfahren, an dem sich die beiden seinerzeit zum ersten Mal begegnet seien. Nach dem Bad in der Menge musste sich Hill, den viele Zuschauer bei seinem bürgerlichen Namen Mario Girotti riefen, zu einem Taxi durchkämpfen und fuhr schließlich unter viel Applaus davon.

"Ciao, Bud Spencer"
Unter den Augen unzähliger Fans wurde der Sarg des im Alter von 86 Jahren verstorbenen Carlo Pedersoli, wie Bud Spencer bürgerlich hieß, in einer Prozession durch Rom zur Kirche Santa Maria in Montesanto getragen. Begleitet wurde der Sarg von Spencers Witwe Maria, mit der der Schauspieler 56 Jahre lang verheiratet war und drei gemeinsame Kinder hat. Etliche Fans vor der Kirche trugen T-Shirts mit dem Konterfei des Neapolitaners und dem Schriftzug "Ciao, Bud Spencer".

Als der Sarg schließlich zur Titelmusik von "Zwei wie Pech und Schwefel" in die Kirche am Piazza del Popolo getragen wurde, klatschten die Trauergäste - unter ihnen neben Terence Hill Roms früherer Bürgermeister Gianni Alemanno sowie Claudio Lotito, Präsident von Spencers Lieblingsverein Lazio Rom.

Am Mittwoch kamen bereits zahlreiche Fans von Bud Spencer zum Kapitol, um den dort aufgbahrten Schauspieler seine letzte Ehre zu erweisen. Carlo Pedersoli starb am Montag im Kreise seiner Familie. Zuletzt plagten den dreifachen Familienvater gesundheitliche Probleme. Sein letztes Wort sei "Danke" gewesen, sagte sein Sohn Giuseppe.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Test-Kracher
Frankreich, Brasilien und Italien gewinnen
Fußball International
Wie Deutsche
ÖFB-Team in Topf 2 und mit Chancen auf das Playoff
Fußball International
Nations League
Pleite! Herzog verpasst mit Israel den Aufstieg
Fußball International
Stimmen zum Spiel
Goldtorschütze Grbic: „Es gibt nichts Schöneres“
Fußball International
Sieg gegen Griechen
Historisch! U21-Team erstmals für EM qualifiziert
Fußball International
„Ich habe überlebt“
Nach Horror-Crash: Flörsch meldet sich zurück
Motorsport
Talk mit Katia Wagner
Hass und Sex - ist das Internet außer Kontrolle?
Video Show Brennpunkt
Wegen Scheich-Deal
Ex-Boss Blatter: „Infantino missbraucht die FIFA“
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.