Di, 21. August 2018

Fahrzeuglack verätzt

11.04.2016 16:21

Riesiges Osterfeuer beschädigte hunderte Neuwagen!

Ein gewaltiges Osterfeuer sorgt in Klagenfurt für Nachwehen. Denn Glut und Aschereste waren vom kräftigen Wind in Richtung Innenstadt geweht worden und richteten bei abgestellten Autos große Lackschäden an! "Alleine bei mir sind 111 Wagen betroffen", schildert Autohändler Hubert Aichlseder. Und er ist nicht der einzige Geschädigte.

"Ein Wahnsinn. So etwas habe ich noch nie erlebt", tönt auch VW- und Audi-Händler Günther Krainer: "Bei uns hat es 95 Autos erwischt." Weitere 30 Lackschäden meldet Karlheinz Huber vom Autohaus Ortner. Alle drei Autohändler haben ihren Standort in der Klagenfurter Völkermarkter Straße.

Aichlseder: "Am Karsamstag wurden im Osten der Stadt riesige Osterhaufen abgebrannt und die Glut- und Ascheteile wurden vom Wind in Richtung Völkermarkter Straße geweht."

Die Partikel, die auf den Fahrzeugen liegen blieben, ätzten sich teils tief in die Lackschichten. Besonders betroffen sind Fahrzeuge mit dunklem Lack. "Ein bis drei Stunden Polierarbeit sind mindestens notwendig, um die Schäden wieder zu beseitigen. Teilweise muss der Lack sogar angeschliffen werden", so Aichlseder.

Wegen der massiven Schäden hat Autohändler Günther Krainer bereits einen Sachverständigen zu Rate gezogen, für den die Lackschäden eindeutig auf Osterfeuer zurückzuführen sind. Völlig unklar ist hingegen, wie viele private Fahrzeuge durch die Aschewolke ebenfalls beschädigt wurden.

Aichlseder: "Als Autohändler sieht man natürlich genauer nach und wegen dem Saharastaub und Pollenflug könnte man das ganz leicht übersehen haben. Es gibt daher sicherlich tausende Betroffene."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.