24.07.2006 13:03 |

Blamabel!

100 Dollar Finderlohn für 21.000-Dollar-Fund

Ehrlichkeit lohnt sich nicht immer. Diese bittere Erfahrung musste ein Obdachloser in Detroit machen. Charles Moore durchwühlte Müllcontainer nach Pfandflaschen und fand stattdessen in einem Sack voller Kleidung ein Bündel Aktien. Vorbildlich gab er seinen Fund bei der Behörde ab. Es stellte sich heraus, dass die Aktien 21.000 Dollar wert waren. Der Finderlohn für den ehrlichen Finder war nicht ganz so hoch: Genau 100 Dollar bekam der 59-Jährige von der Familie, der die Aktien dem Gesetz nach zustehen.

"Die Aktien gehören mir nicht. Ich machte das Richtige", ist Moore noch immer überzeugt.

Symbolbild

Donnerstag, 17. Juni 2021
Wetter Symbol