Mo, 22. Oktober 2018

Unfassbare Beichte

06.03.2016 17:26

Porno-Stars: So erpressen sie NBA-Basketballer

Einfach unglaublich! Zwar hat man immer wieder von alkoholschwangeren Sex-Partys von Basketball-NBA-Stars mit Porno-Darstellerin gehört, aber jetzt kann man erst die Dimension eines regelrechten Skandals erahnen. Denn Porno-Legende Lisa Ann packte aus: "Ich glaube, dass 25 Prozent aller NBA-Profis von Porno-Girls erpresst werden oder zumindest wurden!"

Die Sache soll in etwa so laufen: "Wenn die Girls alleine mit den Spielern in den Zimmern sind, warten sie nur auf den Zeitpunkt, wo sie sich die Geldtasche der Basketballer schnappen und alle Ausweise und Kreditkarten abfotografieren."

Das Ziel sei letztlich immer Erpressung: "Deswegen habe ich auch schon Girls bei Drehs darüber plaudern hören, dass man vor diesen Nächten immer checken sollte, ob die Spieler verheiratet sind. Diese Stars sind dann besonders begehrt." Zahlen sie nicht, erfahren ihre Familien von den "Ausrutschern" mit der Porno-Darstellerin.

Manche Girls würden sich sogar ihre Wohnungsmieten oder Autos von bekannten Basketballern bezahlen lassen.

Porno-Star Lisa Ann hat etwa vor zwei Jahren ihre "aktive Karriere" beendet und ist in erster Linie durch ihre Sex-Parodie auf US-Vizepräsidentschaftskandidatin Sarah Palin bekannt. Ann hat fast alle Preise im Porno-Business abgeräumt.

"Die Girls stehlen euch alles!"
Nun hat sie sogar einen kurzen Ratgeber formuliert: "5 Chancen, wie NBA-Stars verhindern können, von Porno-Girls erpresst zu werden."

Darin schreibt sie, dass auch Single-Basketballer Acht geben mssen: "Die Mädchen stehlen euch alles, Uhren, Schmuck, nichts ist sicher!"

Und sie warnt die Basketballer: "Bringt immer eure eigenen Kondome mit, sonst bekommt ihr eines mit Loch von den Girls. Denn ein NBA-Baby ist mehr wert als alles andere!"

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.