Fr, 20. Juli 2018

Angst vor Magersucht

03.03.2016 15:10

Patricia Blanco: "Bin mir noch nicht dünn genug"

Unglaubliche 55 Kilo hat Patricia Blanco in den vergangenen Monaten abgenommen. Das Ergebnis, das sie unter anderem auch einem schmerzhaften Beauty-OP-Marathon zu verdanken hat, präsentiert die Ex-Dschungelcamperin derzeit stolz auf Facebook. Doch mit der Rundumerneuerung soll noch lange nicht Schluss sein...

Die Verwandlung von Patricia Blanco ist enorm. Die Tochter von Schlager-Barde Roberto Blanco litt ihr gesamtes Leben unter ihrem Übergewicht. Eine Magen-OP sollte Abhilfe schaffen - mit Erfolg: Mittlerweile wiegt die 45-Jährige bei einer Körpergröße von 1,65 Meter nur noch 57 Kilo.

Für den Fernsehstar ist das aber immer noch nicht genug. Wie sie dem Magazin "Closer" jetzt verriet, müssen noch mindestens vier weitere Kilo runter. "Ich bin mir selbst noch nicht dünn genug", erzählt sie im Interview mit dem deutschen Promi-Magazin. Dass sie bei ihrem strengen Diät-Programm aber vorsichtig sein muss, weiß Patricia. "Ich muss aufpassen, dass ich nicht magersüchtig werde", gesteht sie.

Mit ihrem Körper ist Blanco trotz des enormen Gewichtsverlusts nämlich immer noch nicht im Reinen: "Ich möchte meine Arme und meine Brüste straffen lassen. Eine OP ist für März geplant." Übrigens nicht ihre erste Operation: Schon einmal legte sie sich für einen regelrechten Beauty-OP-Marathon unters Messer, wie sie ausplaudert: "Der Doktor hat eine Bauchdecken-Straffung gemacht, an den Beinen Fett abgesaugt und die Haut nach oben gezogen. Als ich wieder aufwachte, war es brutal. Ich hatte Schmerzen wie noch nie in meinem Leben!"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.