Di, 21. Mai 2019
29.01.2016 13:00

4 Menschen getötet

Flucht von "wohlstandskrankem" Teenie zu Ende

Ethan Couch, der 2013 betrunken vier Menschen totfuhr und wegen "Wohlstandskrankheit" mit Bewährung davonkam, ist zurück in den USA. Er war mit seiner Mutter nach Mexiko geflohen, nachdem der Verdacht aufgekommen war, er habe gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen.

Die mexikanischen Behörden schoben Ethan Couch am Donnerstag nach Texas ab, wie die Migrationsbehörde mitteilte. Der Texaner hatte im Alter von 16 Jahren betrunken vier Menschen totgefahren und zwei seiner Freunde schwer verletzt, war aber einer Gefängnisstrafe entgangen. Das Gericht urteilte damals, er sei "wohlstandskrank", als verwöhntes Kind reicher Eltern seien ihm nie Grenzen aufgezeigt worden. So kam Couch mit zehn Jahren Bewährung davon - ein Urteil, das in den USA für Unverständnis und heftige Kritik sorgte.

Der Fall kochte erneut hoch, als Couch mit seiner Mutter Ende des Vorjahres nach Mexiko floh. Es war ein Video aufgetaucht, das ihn auf einer Party zeigen soll. Falls er dort Alkohol getrunken hat, hätte er gegen die Bewährungsauflagen verstoßen - und müsste ins Gefängnis. Die Flucht war allerdings nur von kurzer Dauer: Die beiden wurden Ende Dezember festgenommen.

Nach einem Bericht der Zeitung "Star Telegram" wurde Couch in eine Jugendarrestanstalt gebracht, wo er auf seine Anhörung wartet. Die US-Staatsanwaltschaft strebt an, den Fall von einem Jugendgericht zu einem Gericht für Erwachsene zu verlegen. Laut der Staatsanwaltschaft in Texas könnte außerdem der Mutter eine Haftstrafe drohen. Sollte sie wegen Vereitelung der Festnahme eines jugendlichen Straftäters verurteilt werden, müsste sie für zwei bis zehn Jahre hinter Gitter.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Appell an Österreicher
Van der Bellen: „Wir kriegen das schon hin“
Österreich
Hat „ganzes Vertrauen“
EU-Wahl: Philippa Strache wirbt für Vilimsky
Österreich
Conti weiter Gesamt-1.
Franzose Demare gewinnt die 10. Giro-Etappe
Sport-Mix
Talk mit Katia Wagner
In welche Zukunft steuert unser Österreich?
Österreich
Ungewöhnliche „Beute“
Babyhaie fressen ins Meer gefallene Zugvögel
Wissen
Augen schwer verletzt
Beinahe blind nach Pfusch in Schönheitssalon
Oberösterreich

Newsletter