So, 19. Mai 2019
09.01.2016 16:14

Unten ohne:

5 Tipps für den Nackt-Flashmob in der U-Bahn

Die Regeln der Spaßaktion sind ganz einfach: Hose runter, in die U-Bahn einsteigen  - und dann einfach so tun, als wäre nichts. Weltweit beteiligen sich Tausende trotz kühler Temperaturen am "No Pants Subway Ride". Auch in Wien lassen U-Bahn-Fahrer diesen Sonntag buchstäblich "die Hosen runter". City4U hat die 5 besten Tipps: So stehlt ihr garantiert jedem die Show!

#1. Hübsche Unterhose tragen!
Achtet darauf, dass ihr passende Unterwäsche tragt. Egal ob Slip, String, Panty oder Boxershort - hübsch muss sie sein! Keine Unterwäsche ist ein definitives No-Go und verstößt sogar gegen das Gesetz!

#2. Beine rasieren!
Ganz schön glatte Sache: Beim "No Pants Subway Ride" liegt das Hauptaugenmerk nicht nur auf der Unterwäsche, sondern vor allem auf den Beinen. Diese sollten dementsprechend gepflegt sein.

    #3. Selbstbewusstsein!
    Unten ohne in der U-Bahn zu fahren erfordert eine Menge an Selbstbewusstsein! Während der Nackt-Fahrtzeit dürfen Problemzonen, Cellulite oder etwaige Unsicherheiten keine Rolle spielen. In diesem Sinne: Kopf hoch, Hose runter!

    #4. Bequemes Schuhwerk
    Die Hose muss schnell an- und ausgezogen werden, bequemes Schuhwerk ist entsprechend Pflicht. Vermeidet Stiefel mit zu komplizierten Schnürungen, schnappt euch am besten Sportschuhe mit Klettverschluss.

    #5. Ticket checken!
    Eine Bein-Freiheit inkludiert nicht automatisch auch eine Frei-Fahrt. Daher auf keinen Fall vergessen ein entsprechendes Ticket zu checken. Ansonsten hört das Erlebnis bei der Kontrolle auf, bevor der Spaß überhaupt erst beginnt.

    Macht ihr auch mit? Postet uns einen Kommentar oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

    jus

    Das könnte euch auch interessieren:

    Am Sonntag heißt es: "Hosen runter in der U-Bahn"

    Das sind die 7 nervigsten Öffis der Stadt

    Kommentare

    Eingeloggt als 
    Nicht der richtige User? Logout

    Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

    User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

    Aktuelle Schlagzeilen
    „Kein einziger Euro“
    Vilimsky schließt illegale Geldflüsse an FPÖ aus
    Österreich
    Das große Interview
    Wollten Sie die Koalition retten, Herr Kurz?
    Österreich
    Nach neuen Vorwürfen
    Parteiaustritt! Gudenus schmeißt jetzt alles hin
    Österreich
    „Bleib Wien erhalten“
    Hofer übernimmt die FPÖ, Aufregung um Nachricht
    Österreich
    Basaksehir besiegt
    Galatasaray zum 22. Mal türkischer Meister
    Fußball International
    Sieg gegen Italien
    Rekordchampion Niederlande ist U17-Europameister
    Fußball International
    2:0 gegen WAC
    Wiener Austria gewinnt Duell um Europa
    Fußball National
    2:2 bei Eibar
    Zwei Tore bringen Messi Goldenem Schuh noch näher
    Fußball International
    Durchmarsch
    Von 3. Liga in die Bundesliga: Paderborn jubelt
    Fußball International

    Newsletter