Mi, 22. August 2018

Vertrag verlängert

30.12.2015 09:55

Ziura bleibt bei den Fivers: "Ich habe nie genug!"

Vitas Ziura hat sieben Knie-OPs überstanden, mit den Fivers fünf große Titel geholt, ist seit 2003 der Chef in Margareten - und bleibt es bis 2018.

"Solange er fit bleibt, auch weiter die Energie hat, sich zu quälen, so lange kann er uns helfen, steht er außer Diskussion." Logisch, dass sich Peter Eckl über dieses Weihnachtsgeschenk freute: Denn Vitas Ziura, der verlängerte Arm des Fivers-Trainers, der Chef der Margaretner, verlängerte seinen Vertrag vorzeitig bis 2018. "Dann werde ich 39, schauen wir weiter", grinst Ziura. "Ich weiß, was ich brauche, kenne meinen Körper." An dem fast zwei Jahrzehnte Profi-Handball auch nicht spurlos vorbeigingen. Zumal sein Spiel extrem intensiv ist. Alles mit vollem Tempo. Siebenmal landete Ziura bereits unter dem Messer, dreimal riss das Kreuzband.

Im folgenden Video sehen Sie, wie krone.tv-Reporter Michael Fally mit den Fivers mittrainierte - und mäßige Figur machte:

"Bin topfit"
Und dennoch erlebt er jetzt seinen dritten Frühling: "Ich bin topfit, das Team funktioniert perfekt, wir haben eine unglaubliche Stimmung", begründet Ziura den irren HLA-Erfolgslauf (17 von 18 Spielen gewonnen). Meister und viermal Cupsieger war er mit den Fivers bereits. Im Frühjahr soll das erste Double her.

Da gilt wohl: jetzt oder nie. Weil Niko Bilyk im Sommer zu Kiel wechselt, auch Goalie Pilipovic und Wagner die deutsche Bundesliga locken könnte. Dann droht in Margareten ein Umbruch. Mit Ziura als Fels in der Brandung.

"Darauf sind wir vorbereitet. Ich habe nie genug", stellt sich der Routinier auch der Herausforderung. Für ihn gibt es immer nur 100 Prozent. Das zeichnet Ziura aus. "Ich ärger mich noch immer über jedes schlechte Training", gibt er zu. "Aber meine Frau bremst mich. Ich versuche, ruhiger zu werden." Muss er gar nicht. Dreimal wurde er zuletzt zum besten HLA-Spieler gewählt. Und das wird er wohl auch noch 2018 sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Storykommentare wurden deaktiviert.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Warum er weg wollte
Lewandowski empfand „keinen Schutz bei Bayern“
Fußball International
CL-Play-off
„In Salzburg werden wir anders auftreten!“
Fußball International
Finanzspritze winkt
Gruppenphase soll Rapid acht Millionen € bescheren
Fußball International
Mario Sonnleitner
Rapids Mister EL: „Die Qualität spricht für uns!“
Fußball International
Die „Krone“ vor Ort
Gruselig! Nur Polizei bei Salzburgs Geister-Hit
Fußball International
Das Vertrauen lebt
Deutschland macht mit Löw und Bierhoff weiter
Fußball International
Champions-League-Quali
0:0! Nun wartet auf Red Bull Salzburg ein Endspiel
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.