Mi, 15. August 2018

Wernberg:

29.12.2015 11:04

Verkehrsunfall auf A2: Ein Toter

Dienstagmorgen eriegnete sich auf der Südautobahn (A2) auf Höhe Wernberg ein schwerer Verkehrsunfall: Ein Klein-Lkw mit Anhänger war nach einem Überholmanöver ins Schleudern gekommen. Eine Person wurde tödlich verletzt. Im Einsatz standen ein Notarzthubschrauber, ein Notarztfahrzeug, ein Rettungstransportwagen, die Polizei sowie die Hauptfeuerwache Villach und die FF Wernberg. Die Autobahn war gesperrt.

Auf der A2 Südautobahn kam es am Dienstag gegen 7.30 Uhr auf Höhe Wernberg zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Klein-Lkw mit Anhänger aus Südosteuropa war laut Polizei viel zu schwer beladen - und zwar mit einem Kleinwagen und zwei Kompressoren. Beim Überholen einer Autokolonne kam der Transporter dann ins Schleudern. Der Anhänger riss vom Fahrzeug ab, fuhr allein etwa 300 Meter weiter und prallte gegen die Leitschiene auf der Überholspur.Einer der Kompressoren rutschte in den Seitengraben. Glücklicherweise war die Autobahn nur spärlich befahren.

Bei dem Unfall wurde der junge Lenker des Transporters schwer am Kopf verletzt. Trotz sofort eingeleiteter Reanimation durch die Notärzte des Roten Kreuzes kam für ihn jede Hilfe zu spät. Er erlag noch am Unfallort seinen tödlichen Verletzungen. Eine weitere am Unfall beteiligte Person - der Beifahrer - erlitt Verletzungen unbekannten Grades und wurde vom Roten Kreuz erstversorgt. Danach brachte ihn der Rettungshubschrauber RK1 ins Landeskrankenhaus Villach.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug schwer beschädigt. Die Hauptfeuerwache Villach musste mittels schweren Kranfahrzeugs den Anhänger von der Überholspur bergen. Derzeit befindet sich die FF Wernberg noch im Aufräumeinsatz an der Unfallstelle. Gemeinsam standen die Feuerwehren mit 9 Fahrzeugen und 35 Mann eineinhalb Stunden  im Einsatz.

Die Südautobahn war zwischen Wernberg und Velden in Fahrtrichtung Klagenfurt total gesperrt, es kam zu einem kilometerlangen Stau. Derzeit ist nur die Überholspur frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.