So, 22. Juli 2018

Pratersauna verkauft

10.12.2015 13:41

Die geheimen Pläne der Club-Betreiber

Was haben wir gelacht, was haben wir geweint: Wie City4U berichtete, ist es traurige Gewissheit: Die Pratersauna macht zu, schließt ihre Partypforten mit Ende des Jahres. VIE i Pee-Chef Martin Ho will übernehmen. Und was sagt Pratersauna-Chef Stefan Hiess dazu? "Ich mache eine Weltreise...."

Derzeit sind noch einige Punkte zwischen den Nochbetreibern Stefan Hiess und Hennes Weiss und dem Immobilieneigentümer bei der Ablöse zu klären, doch vor Weihnachten soll noch alles unter Dach und Fach sein. Wenn alles nach Plan läuft, wird Ho das Lokal im März 2016 neu eröffnen....

Völliger Umbau und ein neuer Beach- Club

Konkret will Ho der "Sauna" einen kompletten Relaunch verpassen: Ein chilliger Beach- Club ist in Planung, die schon etwas in die Jahre gekommene Location  soll völlig  neu renoviert werden.  Dazu wird der Club von Jänner bis März geschlossen. Und: Ho plant eine neue Preispolitik: Die Getränke sollen um einiges günstiger werden, um kolportierte 15 Prozent. Im März, genau ein Jahr nach VIE i PEE- Opening  wird  die neue "Sauna" (Name  ist noch nicht fix) mit einer Mega- Party eröffnet...

Und was sagen die Pratersauna-Betreiber dazu?

"Wir haben in den sieben Jahren in der Sauna so ungefähr alles erlebt, was nur geht. Dinge,  von denen man gar nicht glaubt, dass es sie gibt", so Stefan Hiess gegenüber City4U: "Natürlich, es war eine geile Zeit, aber es war auch anstrengend und sehr auspowernd. Es ist Zeit, neue Wege zu beschreiten...."

Neuer Club ausgeschlossen

Vom Vorhaben, in Wien eine neue "Sauna" aufzumachen, halten die Betreiber Abstand. "Mir schweben eher andere Dinge vor. Ich war so lange in der Eventbranche, jetzt möchte ich mich mal total verändern. Über all das, was ich erlebt habe, sollte ich eigentlich ein Buch schreiben. Vielleicht mache ich das auch", so Hiess. Jedenfalls will man sich vorerst eine Auszeit gönnen. "Vielleicht tauche ich erstmal ab: ich hätte Lust auf eine Weltreise - dazu bin ich in den  vergangenen sieben Jahren ohnehin nicht gekommen - zu reisen fehlt mir!"

Trauer in der Community

Auf Facebook, Twitter Und Co. herrscht über das Aus der Pratersauna große Betroffenheit, viele User bekunden ihre Trauer mit Posts: "Unfassbar", "Oh my God!" "Wir werden euch vermissen. Danke für die schönen Zeiten", schreibt eine Userin. Oder: "Neeeiiin. Die Sauna ist einer der besten Electroclubs in Wien. Was ist Wien ohne der Sauna?!?" Ein anderer: "*snief snief* you will be missed -- danke für die vielen unvergesslichen 5 Uhr Tee". und viele wünschen sich eine großartige Abschlussparty: "Go with a Boom!"

Seitenhieb auf Ho

Auch wenn klar war, das die Pratersauna verkauft wird, ist man von Betreiber-Seite über die Art der Übernahme doch nicht ganz glücklich: "Wir haben mehr oder weniger aus den Medien erfahren, dass Martin Ho mit der Dots-Grupp übernimmt. Das war wohl nicht die feine englische Art. Schade, aber wir haben von ihm nichts anders erwartet...." Auch User zeigen sich erzürnt, etwa Vincece Bauer: "Wieder stirbt ein guter Wiener Club qualvoll. Wenn man einen Club mit dem mega-besch... Namen "Vie i Pee" eröffnet, sollte man zurück in den Kindergarten und nicht einen der besten Clubs übernehmen und daraus eine Prolo-Möchtegern-Neureichen-Location machen. -15% auf Barpreise für'n A... "

Was ist eure Meinung dazu? Postet sie uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

red

Das könnte euch auch interessieren:

"Marx Project": Wien bekommt einen neuen Pop- Up- Club!

Party- Schluss in der Kantine!

Die 8 dümmsten Tattoos, die ihr je gesehen habt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.