Mo, 24. September 2018

Ab 2016 im Dienst

01.12.2015 06:01

Teuerstes Kriegsschiff der Welt kostet 13 Mrd. $

Das teuerste Kriegsschiff der Welt steht kurz vor seiner Fertigstellung. Rund 13 Milliarden US-Dollar (knapp 12,3 Milliarden Euro) kostet der amerikanische Flugzeugträger "USS Gerald R. Ford", der nächstes Jahr in Dienst geht. Mit einer Länge von 333 Metern und einem Gewicht von rund 90.000 Tonnen wird er dann der größte seiner Art sein.

Der Stapellauf des Schiffes fand bereits am 9. November 2013 statt. Getauft wurde die "USS Gerald R. Ford" damals von Susan Ford Bales, der Tochter von Gerald Rudolph Ford, der von 1974 bis 1977 der 38. Präsident der Vereinigten Staaten war.

Laut Angaben der US Navy wird der Flugzeugträger ein Gewicht von rund 90.000 Tonnen haben und 75 Flugzeugen sowie 4600 Personen Platz bieten. Ausgerüstet wird er mit neuartigen elektromagnetischen Katapulten, die die Kampfjets beim Start auf eine Geschwindigkeit von mehr als 100 Meter pro Sekunde beschleunigen können.

Allerdings klappt noch nicht alles wie geplant, weshalb sich die für heuer geplante Fertigstellung verzögert hat und laut Experten als Folge von Adaptierungen Mehrkosten von bis zu 25 Prozent entstehen könnten. Die "USS Gerald R. Ford" soll die "USS Enterprise" ersetzen, die bereits im Dezember 2012 außer Dienst gestellt wurde.

Video: Flugzeugträger der US Navy in Aktion

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.