Mo, 20. August 2018

Brutales Finale

18.11.2015 12:00

Ende der "Tribute"-Saga: "Mockingjay 2"

Was in einer Arena begann, findet in den Ruinen des Kapitols sein hochemotionales Ende: In "Mockingjay Teil 2" (Kinostart: 19. November), dem letzten und zugleich düstersten Teil der dystopischen "Die Tribute von Panem"-Saga, sagt sich die Heldin Katniss Everdeen von den letzten sie kontrollierenden Mächten los, um die Tyrannei von Präsident Snow eigenhändig zu beenden.

Den dritten Roman der Jugendbuchreihe von Suzanne Collins in zwei Teile spaltend, knüpft "Mockingjay Teil 2" nahtlos an seinen 2014 veröffentlichten Vorgänger an. Ist Katniss Everdeen (Jennifer Lawrence) für die Rebellen aus den Distrikten von Panem zum Symbol des gemeinsamen Aufstands gegen den sadistischen Machthaber Snow (Donald Sutherland) geworden, ist sie in den Augen ihres einstigen Verbündeten aus den Hungerspielen, den unter Folter manipulierten Peeta (Josh Hutcherson), nur eines: ein Monster. Seine Würgeattacke hat sie verwundet und mit brüchiger Stimme, vor allem aber traumatisiert und noch einsamer hinterlassen.

Nicht länger willig, unter Distrikt-13-Präsidentin Alma Coin (Julianne Moore) lediglich motivationsstiftende Symbolfigur zu sein, schleicht sich Katniss ins Kapitol ein. Ihre Mitstreiter - darunter Gale (Liam Hemsworth), Finnick (Sam Cliflin) und der labile Peeta - im Glauben lassend, an vorderster Front lediglich Propagandavideos für die vordringenden Rebellen zu inszenieren, verfolgt Katniss ihren eigentlichen Plan, Präsident Snow zu töten.

Doch Snow weiß den Vormarsch geschickt für seine eigenen Zwecke zu nutzen: Durch versteckte Fallen mutiert das in Ruinen liegende Kapitol zu einer Arena und Katniss' live in ganz Panem übertragene Jagd auf Snow zu einer Art Neuauflage der Hungerspiele. Um auf ihrem Weg zum Präsidentenpalast weniger exponiert zu sein, flüchtet die Truppe in den Untergrund - doch das stellt sich als riesiger Fehler heraus.

Von Explosionen, die ganze Häuserblöcke zum Einstürzen bringen, über eine alles verschlingende Ölwelle bis hin zu Mutanten, die Katniss & Co. durch die Kanalisation jagen, reichen die spektakulär in Szene gesetzten Gefahren, die zahlreiche Opfer fordern. Sie werden gegen Ende noch überboten von einer in der Saga so nie da gewesenen, an Grauen kaum zu überbietenden Anschlagsszene, die einen vergessen lässt, dass es sich bei Collins Vorlage um Jugendbücher handelt.

Zum dritten Mal infolge im Regiestuhl, inszeniert Francis Lawrence "Mockingjay Teil 2" mehr als veritablen Kriegs- denn Abenteuerfilm und liefert den bei weitem härtesten, blutigsten und gruseligsten Teil der 2012 gestarteten Saga ab, der für Nichtkenner des Buches zahlreiche Wendungen und Schockmomente bereithält.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.