Fr, 20. Juli 2018

Versuchter Überfall

13.11.2015 09:21

Innsbruck: Möchtegern-Räuber geschnappt

Wilde Szenen Donnerstag Früh in der Innsbrucker Andechsstraße. Ein sturzbetrunkener Einheimischer (52) stürmte in die dortige OMV-Tankstelle und schrie "Überfall"! Die mutige Angestellte konnte die Polizei alarmieren – wenige Augenblicke später klickten beim durstigen Möchtegern-Räuber schon die Handschellen.

Der versuchte Raubüberfall ereignete sich Donnerstag Früh gegen 5.20 Uhr. Der 52-Jährige hatte seine Hand unter der Jacke und ließ die geschockte Angestellte im Glauben, dass er bewaffnet sei. Die mutige Frau ließ sich jedoch nicht beeindrucken und schlug per Telefon sofort Alarm. "Als die Polizei nur kurze Zeit später bei der Tankstelle eintraf, versuchte der mutmaßliche Täter zu flüchten. Die Beamten konnten ihn jedoch noch auf dem Tankstellen-Areal anhalten", schildert Chefinspektor Ernst Kranebitter.

Mutmaßlicher Täter stark betrunken

Der Verdächtige sei zum Tatzeitpunkt stark alkoholisiert und äußerst aggressiv gewesen. Außerdem hüllte er sich nach der Festnahme zu den Vorwürfen in Schweigen. An eine ernsthafte Einvernahme war wegen seines hohen Alkoholpegels erst gar nicht zu denken. Weitere Ermittlungen sind noch im Gange.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.