So, 19. August 2018

Ammoniak-Leck

06.11.2015 21:44

ISS-Außeneinsatz: Astronauten flicken Kühlsystem

Bei mehrstündigen Außenarbeiten haben zwei US-Astronauten am Freitag an der Internationalen Raumstation ISS unter anderem ein Kühlsystem repariert. Dabei haben Scott Kelly und Kjell Lindgren ein Leck entdeckt, aus dem flüssiges Ammoniak austrat, wie die Raumfahrtbehörde NASA am Freitag mitteilte. Dieses sei aber ungefährlich gewesen, hieß es.

Der Vorfall verzögerte die für sechseinhalb Stunden geplante Mission auf insgesamt sieben Stunden und 48 Minuten, weil Kelly und Lindgren zunächst sicherstellen mussten, dass sie auf ihren Raumanzügen kein giftiges Ammoniak mit zurück in die ISS bringen. Vorfälle mit Ammoniak gelten als eine der größten Gefahren für die Besatzung der Raumstation. Zudem verloren die beiden Astronauten Zeit, als sie einen leichten Oberflächenschaden an Kellys rechtem Handschuh prüften.

"Die wichtigsten Aufgaben wurden erfüllt", kommentierte ein NASA-Sprecher bei der Übertragung des Einsatzes im Internet. Kleinere Aufgaben wurden auf einen späteren Termin verschoben. An Bord der ISS unterstützten der Russe Sergej Wolkow und der Japaner Kimiya Yui die Astronauten.

190. Außeneinsatz seit Beginn der ISS-Mission
Es war der zweite Außeneinsatz der beiden US-Amerikaner innerhalb von neun Tagen. Am 28. Oktober hatten die beiden zum ersten Mal in ihrer Karriere im freien Weltall gearbeitet. Nach NASA-Angaben war es der 190. Außeneinsatz seit dem Beginn der ISS-Mission 1998. Auf dem Außenposten der Menschheit rund 400 Kilometer über der Erde forschen derzeit insgesamt drei Russen, zwei Amerikaner und ein Japaner.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.