Mi, 19. Dezember 2018

Besuch beim Doc

24.09.2015 08:03

Kim Kardashian: Beauty-OP während Schwangerschaft?

Dass sich Kim Kardashian schon mehrfach unters Messer gelegt hat, ist hinlänglich bekannt - dass sie vor dem OP-Tisch auch während ihrer Schwangerschaft offenbar nicht zurückschreckt, schockiert allerdings. Denn der "Keeping Up With The Kardashians"-Star hat erst jetzt einen Beauty-Doc aufgesucht.

Die 34-Jährige erwartet im Dezember ihr zweites Kind von Rapper Kanye West und wurde nun mit ihrer Schwester Khloé Kardashian und Mutter Kris Jenner bei einem Beratungsgespräch bei einem bekannten Promi-Doc fotografiert. Will sich Kim Kardashian etwa noch während der Schwangerschaft einer Beauty-OP unterziehen?

Vermutlich nicht, spekulieren US-Medien. Da das Treffen nämlich für ihre Reality-Show von Kameras begleitet wurde, würde die Entscheidung, sich während der Schwangerschaft einer Beauty-OP zu unterziehen, wohl einen Aufschrei des Entsetzens mit sich ziehen und käme dem Image der bald Zweifach-Mama alles andere als zugute.

Wie HollywoodLife.com vermutet, plant Kardashian allerdings bereits kurz nach der Geburt einen Eingriff. Schon nach ihrer ersten Schwangerschaft mit Tochter North hatte die 34-Jährige Probleme, wieder in Form zu kommen. Damals probierte sie von der Erdbeer-Diät bis hin zum Drill-Instructor alles durch und gab sich totunglücklich über ihre nur langsam purzelnden Babykilos. Auch jetzt soll es wieder ihre größte Angst sein, sich ihre Figur zu ruinieren.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Überfall in Ottakring
Elf Jahre Haft für zwei Beteiligte an Postraub
Österreich
Deutsche Bundesliga
Dortmund-Pleite, Hinteregger nach Tor verletzt out
Fußball International
Deutsche Bundesliga
2:0 gegen Nürnberg! Gladbach nicht zu stoppen
Fußball International
Vertrag bis 2019
Ibrahimovic bleibt bei Los Angeles Galaxy
Fußball International
Der krone.at-Talk
Ist das Weihnachtsfest noch zu retten?
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.