Hilfe für Kinder

Große Ziele, kleine Schritte

„Alleine von einem Zimmer ins andere gehen“, steht in einer bunten Schmetterlingszeichnung an der Wand. Ein kleiner Wunsch und zugleich ein großes Ziel. Alle Kinder der Johann Gottfried Herder-Landesschule im Zentrum St. Isidor in Leonding haben große Ziele. Ganz besonders die, die im Move-Programm integriert sind. Move ist ein in den USA entwickeltes Bewegungstraining für körperbehinderte Menschen. Menschen, die nicht (alleine) gehen, sitzen oder stehen können. Und die Herder-Schule ist bei Move österreichweit führend.

Im Move-Saal sitzen Schüler im Kreis und werfen sich einen von der Decke hängenden Ball zu. Aufwärmen für die folgende Plagerei: Denn jedes Kind hat seinen Schmetterling, sein großes Ziel.

Christoph (11) konnte früher nur an der Hand seiner Mutter einige Schritte machen, jetzt schafft er schon kürzere Strecken ohne Hilfe. „Ich will 300 Meter gehen und alleine stehen können.“

Mithilfe zweier Stäbe und des Move-Leiters Christian Berndorfer wandert er durch den Saal, Schritt für Schritt näher auf sein Ziel zu.  Gleich daneben wird Lukas (12) massiert - das hilft gegen seine Rückenschmerzen. Lukas kann gar nicht gehen, er wünscht sich, in einem normalen Sessel sitzen zu können. Nur sitzen, ohne angeschnallt sein zu müssen, auch dabei hilft Move, „Schritt für Schritt“.

Und sogar beim Bergsteigen: „Das war der größte Wunsch einer Schülerin. Schließlich konnte sie an der Hand ihrer Mutter das kurze Stück von einer Lift-Bergstation zum Gipfelkreuz gehen“, erinnert sich das Move-Team. Ein Gipfelsieg wie am Everest…

 

 

Foto: Erich Petschenig

Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol