Er zahlte nicht

Box-Hammer! Mayweather ist seinen WM-Titel los

Sport
07.07.2015 09:13
Das ist der absolute Box-Hammer! Floyd Mayweather, milliardenschwerer Box-Exzentriker, ist seinen WM-Titel los. Der 37-jährige Protz-Profi kassierte bei seinem vielbeachteten Kampf gegen Manny Pacquiao im Mai flockige 200 Millionen Dollar, verabsäumte es aber, die obligate Sieger-Provision von drei Prozent an die WBO zu blechen.

Mayweather hätte demnach laut Regelwerk die Kleinigkeit von sechs Millionen an die Box-Föderation abführen müssen. In der Realität wäre es noch viel weniger gewesen, weil der Betrag mit 180.000 Euro gedeckelt ist. Doch selbst die Frist für diese geradezu lächerliche Summe ließ der gute Mann, der auf Facebook und Co. gerne mit Geldscheinen, Luxus-Schlitten und sündteuren Uhren prahlt, verstreichen.

WBO hat "keine andere Wahl"
Konsequenz der WBO: Aberkennung des gegen Pacquiao unter exorbitantem medialem Getöse, aber mit mäßiger Qualität erboxten WM-Titels. "Das WBO-Weltmeisterschafts-Komitee hat keine andere Wahl, als ihm den Titel als Weltergewichts-Champion abzuerkennen. Da er nicht die WBO-Regeln erfüllt hat, ist der Titel vakant", heißt es in einer offiziellen Stellungnahme. Mayweather selbst bezog zur Causa noch nicht Stellung.

(Bild: APA/EPA/ESTHER LIN)
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele