Do, 19. Juli 2018

Verrückter Luxus

12.04.2006 16:06

Das teuerste Osterei der Welt kostet 72.000 Euro

Hundert Diamanten machen ein in London angebotenes Osterei zum teuersten der Welt. Für den Preis von 72.000 Euro könnte man sich auch eine Garage voller Kleinwagen kaufen. Offen ist, ob der Käufer das Ei essen wird - falls ja, kann er sich an eingearbeiteten Pfirsich- und Marillen-Stücken erfreuen.

Das vermutlich teuerste Osterei der Welt steht seit Mittwoch in London zum Verkauf. Das 65 Zentimeter große Ei aus Schokolade ist mit mehr als einhundert kleinen Diamanten von jeweils 0,5 Karat geschmückt. Der Preis für die ungewöhnliche Kreation beträgt 50 000 Pfund, umgerechnet rund 72 000 Euro. Hergestellt wurde das Luxus-Ei in dreiwöchiger Arbeit in Paris. Dabei mussten immer wieder kleine Schoko-Stückchen vorsichtig weich geschmolzen werden, um die Diamanten befestigen zu können.

"Das ist das eigenartigste Ei, das wir jemals gemacht haben", sagte ein Sprecher des Herstellers "La Maison du Chocolat" ("Das Haus der Schokolade"). Er zeigte sich überzeugt, dass das Ei einen Käufer finden wird. "Wir fragen uns nur, ob er es essen oder aufbewahren wird." Falls sich der Käufer fürs Essen entscheidet, wird er in dem Ei außer Diamanten auch noch Pfirsich- und Marillen-Stücke entdecken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.