Sa, 18. August 2018

Wegen übler Nachrede

28.04.2015 19:30

Ex-Inspektor muss Maddies Eltern 600.000 € zahlen

Die Eltern des vor bald acht Jahren in Portugal verschwundenen britischen Mädchens Maddie McCann bekommen vom ehemaligen portugiesischen Chefermittler wegen übler Nachrede eine Entschädigung von gut 600.000 Euro. Das habe das Zivilgericht in Lissabon im Prozess gegen Goncalo Amaral entschieden, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Lusa am Dienstagabend unter Berufung auf die Anwältin der Eltern.

In seinem 2008 veröffentlichten Buch "Die Wahrheit über die Lüge" hatte Amaral behauptet, Madeleine McCann sei tot und die Eltern hätten dies vertuscht. Damit habe er den Eltern Schaden zugefügt, hatte das Gericht bereits vor Wochen befunden.

Nun müsse der Ex-Inspektor jedem Elternteil 250.000 Euro sowie seit 2010 angefallene Zinsen in Gesamthöhe von 106.000 Euro überweisen, sagte die Anwältin. Zudem sei das Verkaufsverbot für das Buch bestätigt worden.

"Beleidigung der Familie"
Das Buch sei schockierend und eine "Beleidigung der Familie", hatte Vater Gerry vor Gericht ausgesagt. Die Eltern hatten Amaral wegen übler Nachrede auf 1,2 Millionen Euro geklagt. Amaral war vor der Veröffentlichung des Buches von den Ermittlungen abgezogen worden.

Maddie war am 3. Mai 2007 kurz vor ihrem vierten Geburtstag bei einem Familienurlaub an der Algarveküste aus einer Luxusferienanlage in Praia da Luz spurlos verschwunden. Die portugiesische Justiz stellte die Ermittlungen 2008 zunächst ein, nahm sie im Oktober 2013 aufgrund neuer Indizien aber wieder auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.