Mo, 20. August 2018

NHL-Play-offs

27.04.2015 07:53

Vanek mit Minnesota Wild eine Runde weiter

Österreichs Eishockey-Star Thomas Vanek steht mit Minnesota Wild im Western-Conference-Halbfinale der National Hockey League. Das Team aus St. Paul feierte am Sonntag einen klaren 4:1-Heimsieg über die St. Louis Blues und gewann damit die "best of seven"-Serie der ersten Play-off-Runde 4:2. "Das war ein ganz wichtiger und verdienter Sieg", betonte Minnesota-Coach Mike Yeo nach dem Aufstieg.

Zach Parise brachte die Gastgeber im Xcel Energy Center in Unterzahl in Führung (8.), der Kanadier Justin Fontaine erhöhte im zweiten Abschnitt auf 2:0 (32.). T.J. Oshie besorgte dann aber vier Sekunden vor der zweiten Pause den Anschlusstreffer für die Blues (40.). 61 Sekunden nach Beginn des Schlussabschnitts stellte jedoch Parise den Zwei-Tore-Vorsprung mit seinem bereits 36. Saisontor wieder her. Zum Endstand traf der Schweizer Nino Niederreiter in der 59. Minute ins leere Blues-Gehäuse, da der Goalie bereits für einen zusätzlichen Stürmer Platz gemacht hatte.

Vanek ohne Scorerpunkt
Vanek, der in seiner 13:46-minütigen Einsatzzeit insgesamt drei Torschüsse abgab, blieb ohne Scorerpunkt. Auffällig war die Effizienz der Wild-Spieler, die bloß 21 Schüsse für die vier Treffer benötigten. Dazu hatten sie im kanadischen Goalie Devan Dubnyk, dem 30 Paraden gelangen, einen sicheren Rückhalt.

Jetzt wartet Angstgegner Chicago
In der Runde der letzten acht bekommen es Vanek und Co. nun mit Angstgegner Chicago zu tun. Die Blackhawks, die sich gegen die Nashville Predators ebenfalls mit 4:2 in der Serie durchsetzten, hatten Minnesota in den vergangenen beiden Jahren im Play-off ausgeschaltet. Die ersten beiden Partien finden in Chicago statt, auch ein etwaiges siebentes Entscheidungsspiel würde in der "Windy City" stattfinden. Neben Minnesota steht auch NHL-Rekordchampion Montreal nach einem 2:0-Sieg in Ottawa im Conference-Halbfinale.

Eastern Conference ("best of seven"):
Ottawa Senators - Montreal Canadiens 0:2
Endstand der Serie: 2:4

Western Conference ("best of seven"):
Minnesota Wild - St. Louis Blues 4:1

Endstand der Serie: 4:2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Asienspiele
Irre! Chinesin erzielt Dreifach-Hattrick
Fußball International
Asienspiele
Salzburgs Hwang mit Südkorea im Achtelfinale
Fußball International
Kostic kommt
Hütter-Klub Frankfurt reagiert auf Pleiten
Fußball International
Europa-League-Play-off
Fan-Randale: Rapid-Gegner Bukarest droht Strafe
Fußball International
krone.at-Sportstudio
Konsel: „Rapid? Es brennt schon langsam der Hut!“
Fußball National
Asienspiele in Jakarta
Sex-Skandal um japanisches Basketball-Quartett!
Sport-Mix

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.