Do, 13. Dezember 2018

40.000 Euro

24.04.2015 16:33

OP verpfuscht: Arzt zahlt Kollegin Schmerzensgeld

Wenn sich Kollegen in die Haare geraten, sorgt das mitunter für Schlagzeilen. Vor allem, wenn es sich um zwei der renommiertesten Schönheitschirurgen des Landes handelt. Renate K. suchte sich den aus ihrer Sicht besten aus, um sich Bauch und Oberarme straffen zu lassen. Und musste dafür mit Narben und Schmerzen bezahlen - jetzt zahlt auch der Chirurg: 40.000 Euro Schmerzensgeld.

8.000 Euro nahm die eigentlich adrette Schönheitschirurgin in die Hand: Damit sollte die Figur der 43-Jährigen auf Vordermann gebracht werden. Das ging jedoch schief. Hautwülste und Narben übersäten ihre Oberarme und den Bauch - von einer kaschierenden Bikinizone gab es nach der Operation in einem Wiener Privatspital keine Spur. Damit aber nicht genug: "Seit der Operation fühle ich nichts mehr im linken Oberschenkel", erzählte die Ärztin im Frühjahr des Vorjahres. Was folgte, war eine brisante Klage gegen ihren Kollegen, denn die desaströse Operationsmethode war laut der Schönheitschirurgin "unüblich und unerprobt".

Um sich einen langwierigen, medienwirksamen Prozess zu ersparen, sollen sich die Parteien jetzt außergerichtlich geeinigt haben. 40.000 Euro Schmerzensgeld dürfte der Wiener Chirurg seiner Kollegin dem Vernehmen nach überwiesen haben. Die Anwälte der beiden hüllen sich in Schweigen. Fakt ist, so steht es zumindest im Gutachten der Innsbrucker Koryphäe Anton H. Schwabegger: Die OP-Methode war "nicht adäquat, um ein ästhetisch erwünschtes Ergebnis zu erzielen".

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kühbauer, Schwab & Co.
„Bekomme Geldstrafe“ - Rapid jubelt über Aufstieg
Fußball International
Europa League
2:1 bei Celtic! Salzburg beendet Gruppe makellos
Fußball International
Europa League
Leipzig trotz Schützenhilfe von Salzburg draußen!
Fußball International
Jubel nach Aufstieg
Kühbauer: „Allerschönster Tag als Rapid-Trainer“
Fußball International
EL-Erfolgslauf
6. Sieg! Hütter schreibt mit Frankfurt Geschichte
Fußball International
„Gelbwesten“-Streit:
Misstrauensantrag gegen Macron gescheitert
Welt
Rangers bezwungen
Europa-League-Hammer! Auch Rapid in K.-o.-Phase
Fußball International
Kuriose Insolvenz
Niederösterreichische Moschee in Konkurs
Österreich
Europa League
Rapid gegen Rangers: Fan-Randale vor dem Stadion
Fußball International
Infantino-Plan
WM 2022: Spiele auch in Katars Nachbarländern?
Fußball International
Nach Copa-Finale
Drama: Junger River-Fan von Boca-Anhängern getötet
Fußball International
Mögliche Verstärkungen
„Interessante Namen“ - Bayern auf Transferjagd
Fußball International
Schock bei Adventfeier
Als Harnik-Klub feierte, brachen Diebe Autos auf
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.