So, 24. März 2019
29.03.2015 21:19

Moto-GP in Doha

Valentino Rossi startet mit GP-Sieg in neue Saison

Der neunfache Weltmeister Valentino Rossi hat am Sonntag den Auftakt der Motorrad-Weltmeisterschaft in der Königsklasse MotoGP gewonnen. Der 36-jährige Yamaha-Pilot setzte sich beim Grand Prix von Katar in Doha in einem spannenden Kampf gegen seinen aus der Pole Position gestarteten italienischen Landsmann Andrea Dovizioso auf Ducati durch und feierte seinen 109. GP-Sieg, den 83. in der MotoGP.

Dritter wurde mit Andrea Iannone ebenfalls ein Italiener. Der spanische Titelverteidiger Marc Marquez (Honda) fiel nach dem Start auf Rang 22 zurück, kämpfte sich aber noch auf Rang fünf vor. Vor der Saison hätte auch kaum jemand darauf gewettet, dass es im Startrennen der Königsklasse einen dreifachen italienischen Sieg geben würde. Das war letztmals am 24. September 2006 im Grand Prix von Japan in Montegi der Fall, als Loris Capirossi vor Rossi und Marco Melandri gesiegt hatte.

Rossi nur als Achter ins Rennen
Rossi startete nur als Achter aus der dritten Reihe. Pole-Mann Dovizioso und Iannone kämpften von Beginn am um den Sieg, zuerst mit dem später viertplatzierten Spanier Jorge Lorenzo (Yamaha) und ab knapp der Hälfte des 22-Runden-Rennens auch mit Rossi. Marquez hatte sich in der ersten Kurve verbremst, fiel auf den drittletzten Rang zurück, und hatte am Schluss sieben Sekunden Rückstand auf den Sieger.

Rossi feierte seinen Triumph, als wäre es ein erster überhaupt. Als er von seiner Yamaha stieg, hüpfte er wie ein kleines Reh herum und sprang über die Ballustraden zu seiner Gefolgschaft: "Ich bin soooooo glücklich und danke allen, die zu diesem Erfolg beigetragen haben. Heute ist einfach ein ganz fantastischer Tag."

Doch nicht nur die MotoGP-Klasse scheint heuer hochspannend zu werden, sondern auch die Moto2 und die kleinste Klasse. Im Moto3-Rennen kamen vor der letzten Runde nicht weniger als 14 Fahrer noch für den Sieg infrage, die anschließend innerhalb von nur 1,869 Sekunden die Ziellinie kreuzten. Darunter auch der erst 15-jährige, auf Rang sieben platzierte Franzose Fabio Quartararo, der nur mit einer Ausnahmebewilligung starten darf, weil er letztes Jahr die spanische Meisterschaft gewonnen hat.

Der französische Pole-Mann Alexis Masbou (Honda), der das ganze Rennen nie geführt hatte, jubelte schließlich vor seinen Teamkollegen Enea Bastianini (ITA) und Danny Kent (GBR). In der Moto2-Klasse feierte der 21-jährige Deutsche Jonas Folger seinen ersten Sieg, dahinter landeten Xavier Simeon (BEL/Kalex) und Thomas Lüthi (SUI/Kalex). Dass kein Spanier in einer der drei Klassen auf dem Podest steht, war zuletzt am 1. Mai 2005 beim Grand Prix von China in Shanghai der Fall gewesen.

Auftakt der Motorrad-WM beim Grand Prix von Katar in Doha:
MotoGP (22 Runden zu je 5,38 km = 118,36 km): 1. Valentino Rossi (ITA) Yamaha 42:35,917 (166,7 km/h) - 2. Andrea Dovizioso (ITA) Ducati 0,174 Sekunden zurück - 3. Andrea Iannone (ITA) Ducati 2,250 - 4 Jorge Jorenzo (ESP) Yamaha 2,707 - 5. Marc Marquez (ESP) Honda 7,036 - 6. Dani Pedrosa (ESP) Honda 10,755.
WM-Stand (nach 1 von 18 Rennen): 1. Rossi 25 - 2. Dovizioso 20 - 3. Iannone 16 - 4. Lorenzo 13 - 5. Marquez 11 - 6. Pedrosa 10.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
22.03.
23.03.
24.03.
29.03.
30.03.
Österreich - Regionalliga West
TSV St. Johann
15.00
SK Bischofshofen
Österreich - Bundesliga
SCR Altach
17.00
SV Mattersburg
TSV Hartberg
17.00
Wacker Innsbruck
SK Rapid Wien
17.00
Admira Wacker
Österreich - 2. Liga
SV Ried
18.30
SKU Ertl Glas Amstetten
SC Austria Lustenau
18.30
Floridsdorfer AC
Kapfenberger SV 1919
18.30
FC Liefering
BW Linz
18.30
WSG Wattens
SC Wiener Neustadt
18.30
FC Wacker Innsbruck II
SV Lafnitz
18.30
Young Violets FK Austria Wien
SK Vorwärts Steyr
18.30
SV Horn
Österreich - Regionalliga Ost
FC Stadlau
14.00
FC Mauerwerk
Österreich - Regionalliga West
SVG Reichenau
14.00
SV Wals-Grünau
FC Anif
15.00
SV Seekirchen
FC Dornbirn 1913
16.00
FC Kitzbühel
SV Grödig
16.00
FC Langenegg
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
15.30
VfL Wolfsburg
Werder Bremen
15.30
1. FSV Mainz 05
SC Freiburg
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
Borussia M'gladbach
1. FC Nürnberg
15.30
FC Augsburg
RB Leipzig
18.30
Hertha BSC
England - Premier League
FC Fulham
13.30
Manchester City
FC Brighton & Hove Albion
16.00
Southampton FC
FC Burnley
16.00
Wolverhampton Wanderers
Crystal Palace
16.00
Huddersfield Town
Leicester City
16.00
AFC Bournemouth
Manchester United
16.00
FC Watford
West Ham United
18.30
FC Everton
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
CD Leganes
FC Barcelona
16.15
Espanyol Barcelona
Celta de Vigo
18.30
FC Villarreal
Deportivo Alaves Sad
20.45
Atletico Madrid
Italien - Serie A
Udinese Calcio
15.00
FC Genua
Juventus Turin
18.00
FC Empoli
Sampdoria Genua
20.30
AC Mailand
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
17.00
SCO Angers
Portugal - Primeira Liga
Sporting Braga
16.30
FC Porto
GD Chaves
19.00
Sporting CP
CD Santa Clara
20.30
Vitoria Guimaraes
Benfica Lissabon
21.30
CD Tondela
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
18.30
Fortuna Sittard
ADO Den Haag
18.30
Vitesse Arnhem
De Graafschap
19.45
Heracles Almelo
SC Heerenveen
20.45
SBV Excelsior
AZ Alkmar
20.45
FC Groningen
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
Royal Mouscron
KV Oostende
20.00
AS Eupen
Union Saint-Gilloise
20.00
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
20.00
Waasland-Beveren
KRC Genk
20.30
RSC Anderlecht
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
16.15
PAS Giannina FC
Lamia
18.00
Panionios Athen
AE Larissa FC
18.30
Asteras Tripolis
Russland - Premier League
FK Jenisej Krasnojarsk
09.30
FC Rubin Kazan
FC Dinamo Moskau
12.00
FC Lokomotiv Moskau
Republican FC Akhmat Grozny
14.30
FC Spartak Moskau
FK Rostow
17.00
FC Ural Jekaterinburg

Newsletter