Do, 19. Juli 2018

Als Teamchef

05.03.2015 12:29

Patrick Kluivert coacht jetzt Karibikinsel

Der ehemalige niederländische Internationale Patrick Kluivert ist seit Donnerstag Teamchef von Curacao, dem Geburtsland seiner Mutter. Der Ex-Topangreifer hatte von 1994 bis 2004 für "Oranje" 79 Länderspiele absolviert und dabei 40 Tore erzielt. Nun will die Karibikinsel unter seiner Führung die Qualifikation für die WM 2018 in Russland in Angriff nehmen.

Curacao wird derzeit an der 160. Stelle der FIFA-Weltrangliste geführt. Die ehemalige niederländische Kolonie, seit 2010 ein selbstständiges Land innerhalb des Königreichs der Niederlande, scheiterte bei der WM-Qualifikation für Brasilien 2014 in der CONCACAF-Zone bereits in einer frühen Phase.

Kluivert arbeitete zuletzt als Assistent des mittlerweile abgelösten Louis van Gaal im niederländischen Nationalteam. Für den 38-Jährigen ist es sein erstes Amt als Cheftrainer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.