Vor Tina Maze

Anna Fenninger siegt in Super-Kombi: "Unglaublich"

Sport
01.03.2015 14:25
Anna Fenninger gewann die Super-Kombi in Bansko! Die Österreicherin siegte 39 Hundertstel vor der Slowenin Tina Maze. Schon nach dem Super-G war Fenninger in Führung gelegen. Auf dem Weg zu einem Spitzenplatz schied Niki Hosp leider aus, aber Kathrin Zettel wurde Dritte, Michaela Kirchgasser immerhin noch Achte.

Lizz Görgl fiel im Slalom leider auf Rang 14 zurück, landete so einen Rang hinter Ramona Siebenhofer. Auch Cornelia Hütter (19.) und Mirjam Puchner (21.) machten noch Weltcup-Punkte.

Aber überragend war natürlich Anna Fenninger, die ihren allerersten Sieg in einer Super-Kombination feiern konnte, den elften im Weltcup überhaupt. Neun Siege feierte sie bislang im Riesentorlauf, einen im Super-G. Einen Triumph hatte Fenninger aber in einer Kombi schon einmal feiern dürfen: Bei der WM in Garmisch holte sie 2011 ihre erste Goldene.

Genialer Slalom von Anna
Im Slalom verlor Fenninger am Sonntag in Bansko nur sechs Hundertstel auf Tina Maze, baute zu Beginn sogar ihren Vorsprung aus und hielt fast vier Zehntel bis ins Ziel, obwohl sie so gut wie nie Slalom trainiert.

"Ich bin extrem stolz. Ein Deja-vu zu Garmisch. Sonst war ich ja noch nie auf dem Podest in einer Kombi. Ich freue mich extrem. Seit Vail habe ich nicht einen Slalom-Schwung gefahren. Diesmal war meine Devise klar: Einfach schnell sein. Es sieht so aus, als wäre ich im Kopf derzeit richtig stark. Ich hab wirklich das Beste rausgeholt aus diesem Rennen. Unglaublich!" Und zum Thema Gesamtweltcup: "Echt cool! Ich dachte, Tina wird mir hier davon ziehen, aber ich habe sogar noch aufgeholt."

Im Gesamtweltcup verringerte Fenninger nämlich den Rückstand auf die in Führung liegende Maze auf 64 Zähler. Am Montag steht in Bansko noch ein Super-G auf dem Programm.

Aufregung wegen "Katastrophen-Piste"
Große Aufregung hatte es nach dem Super-G gegeben. Die Piste ist den Ski-Stars viel zu schlecht gewesen. Lindsey Vonn: "Ich habe noch nie so eine schlimme Piste gesehen, knollig, weich, mit Weltcup hatte das nichts zu tun." Auch Niki Hosp stimmte zu: "Es war gefährlich, ich verstehe nicht, warum wir auf so einer Piste überhaupt fahren mussten. Man muss dem Veranstalter Vorwürfe machen."

Weltcup-Kombination in Bansko:
1. Anna Fenninger (AUT) 2:05,06

2. Tina Maze (SLO) +00,39
3. Kathrin Zettel (AUT) +01,06
4. Margot Bailet (FRA) +01,43
5. Marie-Michele Gagnon (CAN) +01,70
6. Dominique Gisin (SUI) +01,82
7. Wendy Holdener (SUI) +01,83
8. Michaela Kirchgasser (AUT) +01,94
9. Romane Miradoli (FRA) +01,98
10. Francesca Marsaglia (ITA) +02,36
11. Denise Feierabend (SUI) +02,45
12. Julia Mancuso (USA) +02,59
13. Ramona Siebenhofer (AUT) +02,60
14. Elisabeth Görgl (AUT) +02,81

15. Johanna Schnarf (ITA) +02,85
16. Vanja Brodnik (SLO) +03,24
17. Laurenne Ross (USA) +03,47
18. Elena Curtoni (ITA) +03,69
19. Cornelia Hütter (AUT) +04,04
20. Anne-Sophie Barthet (FRA) +04,10
21. Mirjam Puchner (AUT) +04,98
22. Priska Nufer (SUI) +05,02
23. Ana Bucik (SLO) +05,60
24. Klara Krizova (CZE) +07,55
25. Greta Small (AUS) +08,24
26. Jacqueline Wiles (USA) +08,34
27. Nevena Ignjatovic (SRB) +08,54
Ausgeschieden im Super-G u.a.: Stuhec (SLO), Lara Gut, Suter (beide SUI), Pellissier (FRA). Ausgeschieden im Slalom: Nicole Hosp (AUT), Mowinckel (NOR), Brignone (ITA).

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele