14.03.2006 16:52 |

Taschengeld

Britney teilt Kevins Taschengeld ein

Endlose Partys, Alkoholexzesse und andere Frauen – diesen Lebensstil pflegt Spears-Ehemann Kevin Federline ohne schlechtes Gewissen – und vor allem ohne finanzielle Restriktionen. Bis jetzt: Britney riss der Geduldsfaden. Kevin bekommt ab sofort Taschengeld!

Wie die New York Post berichtete, stellt Britney Kevin nun eine monatliche Apanage von unbekannter Höhe zur Verfügung, die er zu seinem Privatvergnügen nutzen und für Dinge wie Kleidung, Partyleben und Alltagsdinge ausgeben darf.

Kevin muss bei Britney um Autos ansuchen
Größere Ausgaben, die etwa die Anschaffung eines neuen Autos oder Reisen betrifft, müssen mit Britney abgesprochen und von ihr persönlich genehmigt werden. Böse Zungen, darunter wahrscheinlich auch der an die Kandare genommene Ehemann,  könnten behaupten, Britney sei ein Kontrollfreak und übertreibe es mit der Buchhalterei.

Die Sängerin aber lässt sich nicht beirren – sie ist der Meinung, Kevin brauche jemandem, der ihm zeigt, wie man mit Geld verantwortungsvoll umgeht – und weil der gemeinsame Sohn Sean Preston irgendwann genau dasselbe lernen soll, muss Britney schon jetzt darauf achten, dass dann, wenn es soweit ist, noch etwas von dem Geld da ist. Deshalb muss Kevin jetzt an die kurze Leine. Britney hat manchmal eben doch noch gute Ideen.

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol