So, 23. September 2018

Nazi-Verbrecher

04.12.2014 12:03

Alois Brunner: BND weiß nichts vom Ableben

Der deutsche Bundesnachrichtendienst (BND) hat nach eigenen Angaben keine Information über das angebliche Ableben des Nazi-Verbrechers Alois Brunner. Zum Fall Brunner gebe es "keine aktuellen Erkenntnisse", teilte BND-Mitarbeiter Renato Hemau am Donnerstag mit. Das Wiesenthal-Zentrum hatte zuletzt unter Berufung auf einen früheren deutschen Geheimdienstmitarbeiter berichtet, Brunner sei vor vier Jahren in der syrischen Hauptstadt Damaskus verstorben.

Der gebürtige Österreicher Brunner war als SS-Offizier für Judendeportationen nach Auschwitz verantwortlich. Er lebte jahrzehntelang unbehelligt in Syrien und wäre heute 102 Jahre alt.

Vom BND hieß es nun, man wisse weder Neues von "NS-Kriegsverbrecher Alois Brunner, noch über einen 'ehemaligen deutschen Geheimdienst-Mitarbeiter', welcher von den Medien als Quelle der aktuellen Berichte zitiert wurde".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.