Sa, 20. Oktober 2018

ÖVP rudert zurück

06.11.2014 12:45

Keine Polizei-Befugnisse für steirische Jäger

Eine geplante Novelle zum steirischen Jagdgesetz schlug hohe Wellen: Demnach hätten die hiesigen Waidmänner ähnliche Befugnisse wie Polizisten bekommen sollen - etwa die Erlaubnis, Menschen und deren Autos zu durchsuchen und Personen festzunehmen. Jetzt rudert Landesrat Johann Seitinger zurück: Die Kompetenzen der Aufsichtsjäger sollen nun doch nicht erweitert werden.

Hunderte verärgerte Postings und zahlreiche empörte Leserbriefe erreichten die Redaktion der "Krone Tierecke" nach einem Bericht über die geplante Novelle im steirischen Jagdgesetz. Der Plan, Aufsichtsjägern polizeiliche Befugnisse zu erteilen, kam bei der Öffentlichkeit gar nicht gut an. Auch das "Krone"-Interview mit Johann Seitinger, in dem er sich unter anderem gegen eine Null-Promille-Grenze für Waidmänner aussprach, sorgte für Aufruhr.

Doch keine "Polizei des Waldes"
Der breite Druck der Öffentlichkeit verfehlte seine Wirkung nicht: Die Aufsichtsjäger sollen nun doch nicht zur "Polizei des Waldes" werden. Nach umfassenden Gesprächen mit der Bevölkerung sei man zur Auffassung gekommen, die Rechtsbefugnisse nicht zu erweitern, so Seitinger. Die Gesetzesnovelle soll entsprechend abgeändert werden. Dennoch sei jeder Bürger dazu verpflichtet, die Lebensräume des Wildes und die Nutzung des Waldes zu respektieren.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zwangspause vor Real?
Messi trifft - und scheidet dann verletzt aus
Fußball International
Spanier wundern sich
„Scheißdreck“-Sager: Bernat-Berater kontern Hoeneß
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Bremen nach 2:0 auf Schalke vorerst Zweiter
Fußball International
Nur 1:1 gegen Genoa
Ronaldo trifft - Juve strauchelt trotzdem erstmals
Fußball International
Mbappe trifft
PSG-Wahnsinn! Zehnter Sieg im zehnten Ligaspiel
Fußball International
Nach Skandal-PK
„Super Zeichen“ - Kimmich verteidigt Bayern-Bosse!
Fußball International
Nach 0:3 in Hartberg
Didi Kühbauer: „Weiß genau, was ich zu tun habe!“
Fußball National
Vorarlberger im Glück
LASK nur 1:1 im Heimspiel gegen Altach
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.