19.01.2006 11:13 |

Serie A

Chievo stoppt Juventus Siegesserie

Chievo Verona hat Juventus Turins Siegesserie in der italienischen Serie A gestoppt und den Verfolgern aus Mailand neue Hoffnung gegeben. Im kalten Verona kam Spitzenreiter Juve (53) am 20. Spieltag nicht über ein 1:1 hinaus, während Inter (45) und AC Mailand (43) ihre Spiele am Mittwochabend gewannen.

Inter siegte bei Schlusslicht Treviso durch ein Tor von Julio Ricardo Cruz in der 21. Minute mit 1:0. Genauso knapp gewann Milan im San Siro-Stadion durch einen Treffer von Filippo Inzaghi in der 4. Spielminute gegen Ascoli.

Mailänder Klubs bleiben vorsichtig
Während die Fans der beiden Mailänder Clubs neue Hoffnung schöpften, dämpfte Inter-Trainer Roberto Mancini zu hohe Erwartungen. "Juve ist unerreichbar", sagte Mancini. Auch bei Milan hüteten sich die Verantwortlichen davor, den Ausrutscher des Spitzenreiters überzubewerten. Vizepräsident Adriano Galliani nutzte den Sieg vielmehr, um Ruhe ins Umfeld zu bringen und die auflodernde Trainerdiskussion der letzten Tage zu beenden. "Carlo Ancelotti bleibt auch in der nächsten Saison unser Trainer", stellte er klar.

Chievos Trainer-Bart bleibt unrasiert
Juve-Trainer Fabio Capello nahm den Punktverlust seiner Mannschaft gelassen. "Kompliment an Chievo. Ihr habt ein sehr gutes Spiel gemacht", gratulierte er den Veronesern. Eine Wende in der bislang von Juve klar dominierten Meisterschaft sah Capello überhaupt nicht. "Schließlich haben auch wir hier ein gutes Spiel gemacht", meinte der Trainer. Daniele Francheschini hatte die Platzherren in der 21. Minute in Führung gebracht. Patrick Vieira rettete Juve mit seinem Ausgleichstor in der 31. Minute zumindest den einen Punkt und Chievo-Trainer Giuseppe Pilon seinen Schnauzbart. "Wenn wir Juve schlagen, kommt der Bart ab", hatte Pilon vor dem Spiel angekündigt.

Der AC Florenz unterlag 1:3 bei Sampdoria Genua und hat als Tabellenvierter nun schon 13 Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter. Wie die Genueser siegte auch der AS Rom mit 3:1 gegen Reggina Calcio, womit der Tabellensechste (33) seine jüngste Erfolgsserie fortsetzte. Das torreichste Spiel an einem ansonsten unspektakulären Spieltag sahen die Zuschauer in Palermo, wo die Sizilianer in einer mitreißenden Partie den FC Parma mit 4:2 schlugen.

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten