Di, 19. Juni 2018

Neue Hoffnung

26.12.2005 12:06

Neuer Impfstoff gegen Vogelgrippe entwickelt

Chinesische Wissenschaftler haben den ersten Lebend-Impfstoff gegen Vogelgrippe entwickelt. Die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete am Montag unter Berufung auf Chefveterinär Jia Youling, der neue Impfstoff könne injiziert, geschluckt, inhaliert oder gesprüht werden. Die Herstellung kostet nach Angaben Jias nur ein Fünftel dessen, was für die Produktion des herkömmlichen Impfstoffs ausgegeben werden muss.

Bei so genanntem Lebend-Impfstoff werden lebende, abgeschwächte Erreger verwendet, beim Tot-Impfstoff abgetötete. Die neue Substanz wurde in vierjähriger Forschungsarbeit am Harbin-Institut entwickelt.

Erfolgreich erprobt
Der neue Impfstoff wurde erfolgreich an Mäusen und anderen Säugetieren erprobt. Laut Jia könnte er die Entwicklung eines Impfschutzes gegen Vogelgrippe auch für Menschen voranbringen.

Die Massenproduktion des Impfstoffes wurde am 23. Dezember genehmigt, bis zum Ende des Monats soll eine Milliarde Impfeinheiten hergestellt werden. Bis Ende Dezember seien in China 6,85 Milliarden Stück Geflügel gegen Vogelgrippe geimpft worden, erklärte Jia. In der vergangenen Woche hatte das Gesundheitsministerium in Peking den sechsten Fall von Vogelgrippe bei einem Menschen in China bestätigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.