Mo, 20. August 2018

Schnee-Schnappschuss

23.01.2014 11:19

Madeleine: Der Baby-Countdown hat begonnen

Der Bauch auf dem neuesten Schnappschuss von Prinzessin Madeleine verrät's: Der Baby-Countdown hat für die Schwester von Schwedens Kronprinzessin Victoria begonnen. Ende Februar wird der erste Nachwuchs für die 31-Jährige und ihren Ehemann Chris O'Neill das Licht der Welt erblicken.

In rund vier Wochen soll es so weit sein, doch bislang gönnt sich Madeleine noch keine Babypause. Momentan widmet sie sich noch voll und ganz ihrer Arbeit für die Wohltätigkeitsorganisation "Childhood", wie dieser Schnappschuss auf der Facebook-Seite der Bald-Mama beweist.

Aktuell befindet sich Madeleine in New York, wo Gerüchten zufolge das Töchterl der schwedischen Prinzessin auch geboren werden soll. Und wie der dicke Flauschpulli verrät, kommt Madeleine dort derzeit auch ganz schön ins Frieren. Bei minus 22 Grad und Schneegestöber scheint sich die 31-Jährige dann doch einige Gedanken zu machen. "Ein starker Schneesturm hat heute den Blick aus unserem Büro verdeckt", schreibt sie zu dem Bild, auf dem von der Skyline von New York nicht mehr viel zu sehen ist. "Ich hoffe, ich schaffe es nach Hause!"

Erst nach der Geburt gönnt sich Madeleine übrigens eine Pause. Wie lange diese dauern wird, das wisse sie jedoch nicht, verriet sie erst unlängst in einem Interview mit dem "Z Lifestyle"-Magazin. "Es ist wirklich schwierig, so etwas zu wissen, bevor es geboren wurde, da jedes Kind einzigartig ist. Ich denke, ich werde es nehmen, wie es kommt, und das tun, wovon ich denke, dass es das Beste für mein Kind ist."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.