Mi, 19. September 2018

Konsument berappt

19.01.2014 13:41

Kartellamt-Strafe: Steigen nun Bierpreise in D?

Biertrinker könnten mit steigenden Preisen für illegale Preisabsprachen von fünf führenden deutschen Großbrauereien bezahlen müssen: Der Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels erwarte, dass die betroffenen Großbrauereien Strafen des Bundeskartellamts von insgesamt 106,5 Millionen Euro auf die Bierpreise umlegen werden, wie der "Spiegel" am Sonntag vorab berichtete.

Dadurch würden Biertrinker ein zweites Mal zur Kasse gebeten werden, waren die Strafen ja wegen Preisabsprachen, die zu höheren Bierpreisen geführt hatten, ausgesprochen worden.

Betroffen sind die Brauereien Bitburger, Krombacher, Veltins, Warsteiner und die Privatbrauerei Barre aus Lübbeke in Westfalen. Auch sieben verantwortliche Manager sind verurteilt worden. Die Absprachen in den Jahren 2006 bis 2008 sollen zu einer Preiserhöhung von rund einem Euro pro 20-Flaschen-Kisten geführt haben.

Sepp Gail, Vorsitzender des Getränke-Einzelhandelsverbands wies laut "Spiegel" darauf hin, dass 70 Prozent der Bierkisten Preise von um die zehn Euro haben. Weil deshalb "die Margen sehr gering" seien, würden Brauereien die Geldstrafen vermutlich an Kunden weitergeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.