Guter Samariter

Bim-Fahrer brachte verlorene Geldbörse bis zur Tür

Österreich
14.01.2014 17:04
Professor Paul Lendvai und seine Frau Zsoka zählen derzeit wohl zu den größten Fans der Wiener Linien. Als Zsoka Lendvai vor wenigen Tagen ihre Geldbörse nicht mehr fand, dachte sie schon an einen Diebstahl. Die Brieftasche war jedoch in der Straßenbahn verloren gegangen, Tramwayfahrer Philipp Schober fand sie beim Kontrollgang - und ließ es sich nicht nehmen, die Börse nach Dienstschluss persönlich bei der Besitzerin abzugeben.

Der 33-jährige Mitarbeiter der Wiener Linien hatte die Geldbörse in seiner Straßenbahn entdeckt. Er verglich eine darin verstaute Visitenkarte mit der e-card, die Daten stimmten überein. Philipp Schober rief daraufhin die Besitzerin der Börse an und überbrachte Zsoka Lendvai die freudige Nachricht, die Geldtasche gefunden zu haben. 

Anstatt jedoch das Geldtascherl zum Fundamt zu bringen, brachte es Schober nach Dienstschluss sogar selbst bei den Lendvais vorbei. "Erst da hab ich mir gedacht, den kenn' ich doch aus dem Fernsehen", so der 33-Jährige. Das Ehepaar dankte es ihm überglücklich: "Ja, auch das ist Österreich!" 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele