Do, 16. August 2018

Schumacher-Unfall

08.01.2014 17:11

Skipisten-Betreiber droht Millionenklage

Während Michael Schumacher weiter im Koma liegt, hat sich die Staatsanwaltschaft am Mittwoch erstmals zu seinem Skiunfall geäußert (siehe Infobox). Nach den strafrechtlichen Ermittlungen sind auch zivilrechtliche Millionenklagen gegen die Betreiber des Skigebiets in Meribel möglich. Sportjurist Christian Flick: "Das Verfahren kann Jahre dauern."

Bereits vor der Pressekonferenz von Staatsanwalt Patrick Quincy hatte ein Rechtsanwalt in der Zeitung "Le Figaro" die Betreiber der Piste in Meribel indirekt für den Unfall verantwortlich gemacht. Grund: Sie hätten das freie felsige Gelände neben der Piste deutlicher kennzeichnen müssen. Die vorhandenen Fähnchen hätten durch ein Seil oder Netz miteinander verbunden sein müssen.

"Bei Schumacher geht es um Hunderte Millionen"
Quincy stellte aber klar: "Die Anforderungen an die Markierung der Piste waren erfüllt." Ebenfalls wichtig: Es liegt kein Fremdverschulden vor und Schumachers Skier waren in tadellosem Zustand. Obwohl die Ermittlungen noch lange nicht abgeschlossen sind, stehen schon riesige Klagen im Raum. "Bei Persönlichkeiten wie Schumacher geht es in der Regel um Hunderte Millionen", sagte ein Pariser Versicherungsspezialist dem Magazin "Focus".

"Krone"-Kolumnist Flick: "Kann sich über Jahre hinziehen"
Der anerkannte Sportjurist und "Krone"-Kolumnist Christian Flick meint dazu: "Es ist klar, dass bei so einem Fall gewiefte Anwälte ein großes Geschäft sehen. Sollte es nach den strafrechtlichen Ermittlungen wirklich zu einem zivilrechtlichen Verfahren kommen, kann sich das über Jahre hinziehen." Dann geht es um Dinge wie die Verhältnismäßigkeit der Eigenverantwortung beim Skifahren und die Grenzen der Zumutbarkeit für den Pistenbetreiber beim Schutz des Skigebiets.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
McLaren statt Red Bull
Es ist fix! Sainz wird Nachfolger von Alonso
Formel 1
„Greif in die Tasche“
Real-Pleite: Fans fordern Topersatz für Ronaldo
Fußball International
Thilo Kehrer
Mega-Transfer: PSG schnappt sich Schalke-Youngster
Fußball International
Österreich auf Rang 23
Weltmeister Frankreich neue Nr. 1 in Weltrangliste
Fußball International
Nach Supercup-Pleite
Real-Coach Lopetegui: „Müssen wieder aufwachen“
Video Fußball
Traum vom Triple
Juventus mit Ronaldo DER haushohe Serie-A-Favorit!
Fußball International
„Bye bye achtes Monat“
Hirschers Herzdame Laura zeigt ihren Babybauch!
Wintersport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.